Informationen des Elternbeirats

  1. Elternbrief – Schuljahr 2017/2018

Hallo liebe Grundschuleltern,

seit dem Schuljahresbeginn sind nun schon wieder 4Wochen vergangen und unsere Kinder haben sich wieder an den Schulalltag gewöhnt.

Für die 1. Klässer ist vieles noch ganz neu und sie benötigen sicher noch etwas Zeit, sich zu ihrer Schule zugehörig zu fühlen. Auch für Sie als Eltern ist das teilweise einaufregender Zeitabschnitt. Wir begrüßen alle Kinder im neuen Schuljahr und wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein erfolgreiches, aber auch fröhliches Schuljahr mit vielen schönen Erlebnissen. Die ersten Elternabende haben schon stattgefunden und der Elternbeirat und die Klassenelternsprecher wurden gewählt.

Der diesjährige Elternbeirat wurde wie folgt ernannt:

1. Vorsitzende: Diana Bessler

2.Vorsitzende: Julia Holzinger

Kassiererin: Maria Markard

Schriftführerin: Sabine Krönert

Abgeordnete Familienbeirat: Katrin Wittstadt

Abgeordnete Schulforum: Johanna Roß

Weiteres Mitglied: Jo Baek

Der Elternbeirat soll das Bindeglied zwischen den Eltern/Kindern und der Schulleitung sein. Bitte kommen Sie mit Ihren Anliegen, egal ob positiv oder negativ auf uns zu. Wir werden stets versuchen, Ihre Themen mit der Schulleitung zu besprechen. Sie können mit den Elternbeiratsmitgliedern direkt persönlich Kontakt aufnehmen um Ihr Anliegen zu schildern. Jederzeit können Sie aber auch eine Email an: elternbeirat@m-bessler.desenden.

Zum Austausch zwischen dem Elternbeirat und der Schule kommt es bei sogenannten Quartalsgesprächen. Diese Termine werden genutzt, um von beiden Seiten Informationen und Anregungen auszutauschen. Wir werden Sie nach diesen Terminen informieren, wenn es wichtige Themen geben sollte, die Sie, oder Ihre Kinder betreffen.

Den ersten Elternbrief erhalten Sie in Briefform, alle weiteren Informationen in diesem Schuljahr werden über Ihre Klassenelternsprecher per Email oder WhatsApp verteilt. So können auch kurzfristige Themen schneller verbreitet werden.

Nach der Ernennung unseres diesjährigen Elternbeirates hatten wir mit der Schulleitung ein erstes Treffen um die einzelnen Personen vorzustellen.

Folgende Informationen haben wir von der Schulleitung erhalten:

Das Jahresthema der gesamten Schule lautet „Gesundheit, Ernährung, Bewegung!“.

Die Mittelschule plant hierzu die Zubereitung eines gesunden Frühstücks mit anschließendem Verkauf auch für unsere Grundschüler in der Pause. Die Schulleitung wird dazu eine separate Information an Sie ausgeben. Wir werden uns diesem wichtigen Thema auch annehmen und Sie darüber informieren.

Die Grundschule wird am 25. Oktober 2017 einen gemeinsamen Ausflug nach Schweinfurt in das Puppentheater „Peter und der Wolf“ machen. Informationen folgen.

Wie im vergangenen Jahr wird es auch in diesem Jahr einen Basteltag in der Schule geben. Die Kinder basteln am Vormittag des 16. November an verschiedenen Projekten, die die Kinder sich selbst aussuchen können. Die gebastelten Kunstwerke können dann an der Burgweihnacht käuflich erworben werden. Eltern sind gerne dazu eingeladen die Lehrkräfte und Kinder zu unterstützen und Ideen mit einzubringen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns oder die Lehrer/innen.

Am 17. November findet in der Grundschule ein Vorlesetag statt, dazu sind alle Eltern herzlich eingeladen auch Bücher vorzustellen und ein Stück vorzulesen. Bitte wenden Sie sich auch hier an die Lehrkräfte, falls Sie Interesse haben.

Buß-und Bettag ist dieses Jahr am Mittwoch, 22. November.

Wir möchten alle Eltern, insbesondere die Erstklasseltern, darauf hinweisen, dass dieser Tag schulfrei ist.

Für die angemeldeten Hortkinder gibt es eine Betreuungvon 8:00 bis 16:00. Dazu erhalten Sie von Ihrem Hort-Team eine gesonderte Information um Ihr Kind an diesem Tag anzumelden.

Die interne Weihnachtsfeier der Kinder findet am 22. Dezember statt. In der Pause werden die Kinder vom Elternbeirat mit Köstlichkeiten versorgt.

In der Adventszeit findet in den Morgenstunden ab 7 Uhr ein Weihnachtsfrühstück mit Meditation statt. Kinder ab der 3. Klasse haben die Möglichkeit daran teilzunehmen.

Auch in diesem Jahr wird die Schule wieder an der Aktion „Stunde der Wintervögel“ und „Stunde der Gartenvögel“ teilnehmen.

Das sind die Themen, die uns die nächsten Wochen und Monate beschäftigen werden. Genauere Informationen zu den einzelnen Terminen erhalten Sie zu gegebener Zeit.

In den nächsten Tagen werden wir das erste Quartalsgespräch mit der Schulleitung vereinbaren. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie Themen haben, die Sie gerne an die Schulleiter heranbringen würden.

Wir wünschen Ihnen und uns eine gute Zusammenarbeit und ein tolles Schuljahr.

Herzliche Grüße

Ihr Elternbeirat

 

 

 

  1. Elternbrief – Schuljahr 2016/2017

Liebe Eltern unserer Grundschüler,

am 27.06.2017 fand das letzte Quartalsgespräch zwischen den Elternbeiratsvorsitzenden und der Schulleitung für dieses Schuljahr statt. Daher möchten wir Sie zum Ende des Schuljahres über die Themen aus dem Quartalsgespräch und der Elternbeiratssitzung informieren:

1) Der Musikalische Abend am 29.03.2017 war ein voller Erfolg. Neben dem großen Applaus für ihre tollen Leistungen werden die Kinder (und auch die Lehrer) noch im Juli in einer Schulpause mit einem Eis belohnt.

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle auch den Eltern, die mit den Kindern der Grundschule an einem Vormittag gebastelt haben. Die Kunstwerke wurden an diesem Abend zum Verkauf angeboten. Der Erlös in Höhe von 386,– Euro kommt dem WIM Projekt zu Gute.

2) Im ersten Schulhalbjahr wurden wieder neue Spielgeräte für den kleinen Pausenhof angeschafft. Ein Klassendienst der 4. Klasse übernimmt den Schließdienst des „Schuppens“ und kümmert sich auch darum, dass alle Spiele wieder ordentlich aufgeräumt werden.

Leider kommt es immer wieder zu unsachgemäßen Gebrauch der Spielgeräte und schon nach kurzer Zeit sind neue Spielgeräte nicht mehr zu gebrauchen. Daher kann es vorkommen, dass Frau Müller zusammen mit der 4. Klasse entscheidet, dass der „Spieleschuppen“ auch mal verschlossen bleibt.

Ich hoffe da auf das Verständnis der Eltern; die Kinder sollten auch in der Schule sorgsam mit Spielgeräten umgehen.

3) In der letzten Schulwoche vom 24.07. – 27.07.2017 findet wieder die Sportwoche statt.

Es kann vorkommen, dass die Kinder früher Schulschluss haben als es im Stundenplan vorgesehen ist. Sollte dies der Fall sein, wird es rechtzeitig über die Klassenlehrer bekannt gegeben. (Falls es in diesem Fall zu Betreuungsproblemen Ihres Kindes kommt, sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin, Schulleitung oder Elternbeirat an, Ihr Kind wird auf jeden Fall betreut.)

Wie schon am Anfang des Schuljahres in den Elterninformationen mitgeteilt wurde, endet der letzte Schultag – nach dem Gottesdienst – um ca. 10.30 Uhr.

4) Im Rahmen der Sportwoche finden voraussichtlich am Mittwoch, 26.07.2017, die Bundesjugendspiele statt. Der Elternbeirat versorgt die Kinder wieder mit frischem Obst und Getränken.

5) Beim diesjährigen Jahresthema „Schulhausgestaltung im Innen- und Außenbereich“ wurden die meisten „Aktionen/Projekte“ im Hintergrund von den Schulklassen und Lehrern durchgeführt. Z. B. wurde das Atrium vor der großen Aula völlig neu gestaltet und der Schulgarten neu angelegt.

6) Für den zuverlässigen und sehr freundlichen Schülerlotsendienst wird sich der Elternbeirat bei Frau Zürn mit einem kleinen Präsent bedanken. Hiermit wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Kinder und Eltern diese tägliche Hilfestellung sehr zu schätzen wissen.

Mit diesen letzten Informationen neigt sich nun auch das Schuljahr 2016/17 dem Ende entgegen.

Für mich heißt es Abschied nehmen. Ich möchte mich herzlich bei denen bedanken, die –auf welche Weise auch immer- in diesem Schuljahr zum Gelingen der vielen verschiedenen Veranstaltungen / Projekte mitgewirkt haben.

Danke für jede Anregung, für jede Kritik, für jedes Lob.

Schöne Ferien mit vielen tollen Erlebnissen und einen guten Start ins Schuljahr 2017/18.

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr Elternbeirat

gez. Miriam Knorr und Sandra Jöhle

04.07.2017

2. Elternbrief – Schuljahr 2016/2017

Liebe Eltern unserer Grundschüler,

pünktlich zu Beginn des 2. Schulhalbjahres haben wir wieder ein paar Informationen für Sie zusammengestellt.

Im ersten Halbjahr fanden 2 Quartalsgespräche zwischen den Elternbeiratsvorsitzenden und der Schulleitung statt. Über die Themen der Quartalsgespräche und der Elternbeiratssitzung möchten wir Sie informieren:

1) Der Essenplan der Schulmensa wird jetzt regelmäßig auf der Homepage veröffentlicht.

2) WIM wird mit 2000,– Euro von der Gemeinde Unterpleichfeld bezuschusst. (Beschluss des Gemeinderates im Dezember 2016)

3) Die Schuleinschreibung findet am 22.03.2017 statt. Das Kuchenbacken für die Bewirtung der Eltern unserer künftigen Erstklässler war in den letzten Jahren Aufgabe der Familien der aktuellen Erstklässler und sollte auch so beibehalten werden.

4) Im Vorfeld zum Musikalischen Abend (29.03.2017) findet eine Bastelaktion während der Unterrichtszeit statt. Diese Kunstwerke werden beim Musikalischen Abend zugunsten des WIM-Projekts verkauft.

5) Jahresthema Schulhausgestaltung:

Die jeweiligen Lehrer haben sich mit ihren Klassen für folgende Aufgaben eingetragen:

Klasse 1/2a:           Schul-Bücherei

Klasse 1/2b:           Schulgarten/Wilder Wein

Klasse 1/2c:           Vogelhäuschen

Klasse 3 a und b:    Streuobstwiese

Klasse 4:                 Pausenhofspiele (Zeichnungen)

Sie als Eltern können über Ihre Klassenelternsprecher in Erfahrung bringen, wie genau das jeweilige Projekt umgesetzt wird.

Falls Sie zu den einzelnen Themen eigene Ideen einbringen möchten, besprechen Sie das gerne mit Ihren Klassenlehrern.

Termine zum Vormerken:

08.03.2017      Besuch des Familien-Musicals Max & Moritz in Schweinfurt

                        (Organisatorisches wird von den Klassenlehrern rechtzeitig bekannt gegeben)

22.03.2017      Schuleinschreibung der künftigen Erstklässler

29.03.2017      Musikalischer Abend

Juni/Juli           Kinderfestspiele Giebelstadt (geplant)

Es wäre schön, wenn Sie uns bei den bevorstehenden Veranstaltungen wieder mit Kuchen, Brezeln etc. unterstützen könnten. Die jeweiligen Klassenelternsprecher werden rechtzeitig auf Sie zukommen. Der Erlös aus diesen Bewirtungen kommt wie gewohnt wieder den Kindern der gesamten Grundschule zu Gute.

Im Juni findet das nächste Treffen mit der Schulleitung statt. Haben Sie Themen, Wünsche, Anträge etc.? Dann kommen Sie bitte auf uns zu. Wir werden Ihre Anliegen gerne vortragen und Sie über die Ergebnisse oder Entwicklungen selbstverständlich informieren.

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr Elternbeirat

gez. Miriam Knorr und Sandra Jöhle

20.02.2017

 

 

 

1. Elternbrief – Schuljahr 2016/2017

Liebe Eltern unserer Grundschüler,

der Start in das neue Schuljahr ist schon ein paar Wochen her und hoffentlich hatten alle einen guten Start. Vor allem wünschen wir den Schulanfängern ein gutes Eingewöhnen in ihrem neuen Schulalltag.

In den letzten Wochen fanden bereits die ersten Elternabende, mit den dazugehörigen Klassenelternsprecherwahlen statt. Seit diesem Schuljahr hat sich das Wahlverfahren für die Bildung des Elternbeirates geändert. Aus diesem Grund fand dieses Schuljahr das erste Mal eine gesonderte Elternbeiratswahl am 04.10.2016 statt. Leider war das Interesse an dieser Wahlversammlung sehr gering. Dennoch konnte ein Elternbeirat aus 6 Mitgliedern für das Schuljahr 2016/17 gewählt werden, der nun Ihre Interessen vertreten kann:

Miriam Knorr 1. Vorsitzende

Sandra Jöhle 2. Vorsitzende

Maria Markard Kassiererin

Sabine Krönert Schriftführerin

Julia Holzinger Abgeordnete Familienbeirat

Tina Schlembach Abgeordnete Familienbeirat

Der Elternbeirat ist ein Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Wenn Sie Sorgen, Anregungen, Fragen oder Probleme haben, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir werden Ihre Themen selbstverständlich aufgreifen und mit der Schulleitung besprechen bzw. Lösungen suchen. Hierzu und auch um allgemeine und aktuelle Themen zu besprechen, findet quartalsweise ein Treffen zwischen Schulleitung und Elternbeirat statt. Über diese Inhalte werden wir Sie auch in diesem Schuljahr wieder regelmäßig und umfassend über die Elternbriefe informieren. Die Elternbriefe erhalten Sie über Ihre Klassenelternsprecher per E-Mail. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich über die Homepage der Schule: www.pleichach-schule.de stets aktuell über Termine, das aktuelle Schulgeschehen etc. zu informieren. Dort finden Sie auch die Seiten des Elternbeirates und die Kontaktdaten der Elternvertreter.

Direkt nach der Elternbeiratswahl am 04.10.2016 hat auch das Treffen des neu gewählten Elternbeirates mit der Schulleitung stattgefunden.

Nachfolgend für Sie die Inhalte zur Information:

1.) Zum Ende des vergangenen Schuljahres hat sich der Elternbeirat bei Frau Zürn für den zuverlässigen und sehr freundlichen Schülerlotsendienst mit einem kleinen Geschenk bedankt. Hiermit wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Kinder und Eltern diese tägliche Hilfestellung sehr zu schätzen wissen.

2.) Der Elternbeirat unterstützt den Neukauf der Pausenhof-Spielgeräte mit 100,– Euro. Die Anschaffung ist für November/Dezember 2016 geplant.

3.) Das Jahresthema im Schuljahr 2016/17 heißt: „Schulhausgestaltung im Innen- und Außenbereich“. Ziel ist es, das Schulgebäude und die Außenanlage wieder attraktiver und ordentlicher zu gestalten. Es wird die Schüler das ganze Schuljahr auch im Schulalltag – schwerpunktmäßig im Rahmen von Klassenaktionen – begleiten. Geplant ist auch eine Elternaktion, über die wir Sie bei nächster Gelegenheit informieren werden.

4.) Auch in diesem Jahr wird es vormittags eine kleine, interne Weihnachtsfeier für die Schüler geben – wie im vergangenen Jahr ohne Eltern.

5.) Für die Grundschüler ist der alljährliche Theaterbesuch geplant. Dieser findet entweder in der Vorweihnachtszeit oder in den Sommermonaten statt.

6.) Es ist wieder die Teilnahme an der Aktion „Stunde der Wintervögel“ und „Stunde der Gartenvögel“ für die Grundschule sowie die Klassen 5 und 6 der Mittelschule geplant.

Nach den Herbstferien findet ein Treffen mit der Schulleitung statt. Haben Sie Themen, Wünsche, Anträge etc? Dann kommen Sie bitte auf uns zu. Wir werden Ihre Anliegen gerne vortragen und Sie über die Ergebnisse oder Entwicklungen selbstverständlich informieren.

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr Elternbeirat

gez. Miriam Knorr und Sandra Jöhle

06.10.2016

Elterninformationen für das Schuljahr 2016/17

1.) Buß- und Bettag am 16.11.2016 ist schulfrei

Wir möchten vor allem die Eltern der Erstklässler darauf hinweisen, dass an diesem Tag schulfrei ist. Da die tatsächliche Inanspruchnahme der vom Elternbeirat angebotenen Betreuung in den letzten Jahren sehr gering war, wird es hierzu kein Angebot von uns geben.

2.) Unterrichtsende vor den Ferien

Die Regelung für das Unterrichtsende am letzten Schultag vor den Ferien ist wie folgt festgelegt:

– vor den Weihnachtsferien endet der Unterricht für alle Schüler nach der 4. Stunde (11:25 Uhr)

– vor den Sommerferien endet der Unterricht für alle Schüler um 10:30 Uhr

– bei allen anderen Ferien endet der Unterricht stundenplanmäßig

3.) Geschenke an Lehrer

Falls es von den Eltern gewünscht wird, dass die jeweiligen Klassenlehrer als Anerkennung ein Geschenk zu Weihnachten, runden Geburtstagen oder Abschieden bekommen, sollte der Gesamtwert der Klasse 20,- Euro nicht überschreiten. Dies wurde so in der Lehrerkonferenz beschlossen, zudem ist dies eine offizielle Vorgabe. Sofern durch höhere Schülerzahlen „überschüssiges Geld“ da ist, wird darum gebeten dieses für ein Klassengeschenk in Form eines Buches etc. einzusetzen. Auch sollte von „Einzelgeschenken“ abgesehen werden, Stichwort: Vorteilnahme im Amt, Geldwerter Vorteil. So gut es auch gemeint ist, bei Zuwiderhandlung bringen wir auch die Lehrer in einen Konflikt.

4.) Schulschwimmen

Kinder, deren Unterricht nach der 4. Stunde endet, gehen nach Hause bzw. in den Hort und müssen um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle der Schule sein.

Die Kinder, die vor dem Schwimmen 5 Unterrichtsstunden haben bleiben in der Schule und werden dort in der 6. Stunde von einem Lehrer betreut. Es besteht auch die Möglichkeit,

dass die Kinder die Schwimmunterricht haben in der Schulmensa „warm“ essen. Hierzu müssen die Kinder im Vorfeld im Sekretariat eine Essensmarke kaufen.

5.) Abweichender Schulschluss vom Stundenplan

An Wandertagen oder in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien kann es vorkommen, dass die Kinder früher Schulschluss haben, als im Stundenplan vorgesehen. Sofern sie in dieser abweichenden Zeit keine Betreuung für Ihr Kind haben, ist die Schule verpflichtet diese Betreuung bis zum regulären Unterrichtsende lt. Stundenplan zu übernehmen. Hierzu sprechen Sie bitte mit der Klassenlehrerin oder der Schulleitung. Der Buß- und Bettag ist von dieser Regelung jedoch ausgenommen, da er generell unterrichtsfrei ist.

Die neue Wahlordung

Der Elternbeirat der Pleichach-Grundschule Unterpleichfeld erlässt gemäß Art. 68 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) in Verbindung mit § 13 Abs. 2 Satz 4 der Schulordnung für schulartübergreifende Regelungen – Bayerische Schulordnung (BaySchO) im Einvernehmen mit dem Schulleiter folgende  Wahlordnung für die Wahl zum Elternbeirat (WahlOEB)  Inhaltsübersicht § 1 – Geltungsbereich § 2 – Wahlgegenstand § 3 – Wahlberechtigte § 4 – Wählbarkeit § 5 – Wahlverfahren § 6 – Wahlvorschläge § 7 – Wahlversammlung § 8 – Wahlleitung, Wahlvorstand § 9 – Kandidatur, Kandidatenliste § 10 – Stimmrecht § 11 – Wahlhandlung § 12 – Feststellung des Wahlergebnisses  § 13 – Dokumentation § 14 – Sicherung der Wahlunterlagen § 15 – Kosten § 16 – Weitere Bestimmungen § 17 – Inkrafttreten  § 1 – Geltungsbereich 1Diese Wahlordnung gilt für Wahlen zum Elternbeirat gemäß Art. 64 Abs. 1 BayEUG der Pleichach-Grundschule Unterpleichfeld – folgend „Schule“ genannt. 2Die enthaltenen Regelungen und Verfahren entsprechen §§ 13 – 16 BaySchO sowie allgemeinen demokratischen Grundsätzen. 3Diese Wahlordnung gilt, bis eine anders lautende Wahlordnung beschlossen wird oder die dieser Wahlordnung übergeordneten gesetzlichen Regelungen geändert werden.  § 2 – Wahlgegenstand 1Gemäß Art. 66 Abs. 1 Satz 1 BayEUG (Für je 50 Schülerinnen und Schüler einer Schule, bei Grundschulen, Mittelschulen und Förderschulen für je 15 Schülerinnen und Schüler, ist ein Mitglied des Elternbeirats zu wählen; der Elternbeirat hat jedoch mindestens 5 und höchstens 12 Mitglieder.) ist für die Schule ein Elternbeirat mit der entsprechenden Zahl an Mitgliedern zu bilden. 2Diese Mitglieder sind durch Wahl zu bestimmen. § 3 – Wahlberechtigte (1) Gemäß § 14 Abs. 1 Satz 1 BaySchO sind für die Wahl zum Elternbeirat alle Erziehungsberechtigten, die wenigstens ein Kind haben, das die Schule besucht, die früheren Erziehungsberechtigten volljähriger Schüler sowie die in Art. 66 Abs. 3 Satz 3 BayEUG genannte Leitung eines Schülerheims oder einer ähnlichen Einrichtung wahlberechtigt. (2) 1Gemäß § 13 Abs. 4 BaySchO können die Erziehungsberechtigten eines Schülers eine andere volljährige Person, die den Schüler tatsächlich erzieht, ermächtigen, an der Wahl teilzunehmen. 2In diesem Fall steht diese für die Dauer der Ermächtigung einem Erziehungsberechtigten gleich. 3Die Ermächtigung muss der Schule vor der Wahl in schriftlicher Form vorliegen. 4Diese gilt für die Dauer einer Amtszeit. § 4 – Wählbarkeit Gemäß § 13 Abs. 3 Satz 4 BaySchO sind alle Wahlberechtigten mit Ausnahme der Mitglieder der Lehrerkonferenz wählbar. § 5 – Wahlverfahren (1) Die Wahl findet in Form einer Wahlversammlung statt. (2) 1Die Wahl ist gemäß § 14 Abs. 2 Satz 2 BaySchO spätestens sechs Wochen nach Unterrichtsbeginn durchzuführen. 2Der Vorsitzende des amtierenden Elternbeirats legt im Einvernehmen mit dem Schulleiter den Termin und den Ort für die Wahlversammlung fest. (3) 1Der Schulleiter oder eine von ihm beauftragte Person lädt die Wahlberechtigten spätestens sieben Tage vor der Wahlversammlung schriftlich ein. 2Die Einladung muss genaue Angaben zu Termin, Ort, Wahlgegenstand und den Hinweis auf Satz 4 enthalten. 3Die Einladung erfolgt über die Schüler und ist durch eine Empfangsbestätigung nachzuweisen; hierbei Säumige sind anzumahnen. 4Die Einladung dient als Nachweis der Wahlberechtigung und ist von den Wahlberechtigten zur Wahlversammlung mitzubringen. 5Für jeden Schüler der Schule ist eine eigene Einladung auszugeben. § 6 – Wahlvorschläge (1) 1Zur Abgabe von Wahlvorschlägen sind alle Wahlberechtigten befugt. 2Die Wahlvorschläge sind beim Vorsitzenden des amtierenden Elternbeirats einzureichen. (2) Der Vorsitzende des amtierenden Elternbeirats erstellt eine Vorschlagsliste, die in der Wahlversammlung bis zum Beginn der Wahlhandlung ergänzt werden kann. § 7 – Wahlversammlung (1) 1Die Wahlversammlung ist nicht öffentlich. 2Mitglieder der Wahlversammlung sind nur die anwesenden Wahlberechtigten. 3Die Wahlversammlung kann die Anwesenheit von weiteren Personen beschließen.  (2) 1Die Wahlversammlung wird vom Vorsitzenden des amtierenden Elternbeirats eröffnet. 2Dieser stellt die Arbeit der Elternvertretung, deren Aufgaben und Mitwirkungsrechte sowie die Grundzüge der Wahl und dabei zu beachtende Verfahren vor. (3) Im Fortgang hat die Wahlversammlung einen Wahlvorstand zu bilden, eine Kandidatenliste zu führen und die Wahlhandlung zu vollziehen. (4) 1Die Mitglieder der Wahlversammlung können Anträge an die Wahlversammlung richten. 2Beschlüsse fasst die Wahlversammlung mit einfacher Mehrheit in offener Abstimmung. 3Die Beschlüsse sind nur für die Dauer der Wahlversammlung bindend und dürfen weder Regelungen dieser Wahlordnung noch gesetzlichen Regelungen entgegenstehen. (5) 1Über die Dauer der Wahlversammlung hinaus haben die Anwesenden Verschwiegenheit zu bewahren. 2Dies gilt nicht für Tatsachen, die offenkundig sind oder ihrer Natur nach keiner Geheimhaltung bedürfen. § 8 – Wahlleitung, Wahlvorstand (1) 1Der Vorsitzende des amtierenden Elternbeirats leitet die Wahl. 2Er kann diese Aufgabe einem anderen Mitglied der Wahlversammlung übertragen. 3Die Wahlversammlung kann die Übertragung der Wahlleitung auf ein anderes Mitglied der Wahlversammlung verlangen. (2) 1Die Wahlleitung bildet einen Wahlvorstand. 2Hierzu ernennt sie zwei weitere Mitglieder der Wahlversammlung zu Beisitzern im Wahlvorstand. 3Die Wahlversammlung kann eine Abstimmung über die Ernennung jeden einzelnen Beisitzers im Wahlvorstand verlangen. (3) Der Wahlvorstand verantwortet die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl, insbesondere die Kontrolle von Wahlberechtigung, Wählbarkeit der Kandidaten, Stimmberechtigung, Anzahl und Gültigkeit der abgegebenen Stimmen, die Bekanntmachung der Kandidaten und der Anzahl zu vergebender Stimmen, das Auszählen der Stimmen sowie die Bekanntgabe des Wahlergebnisses. (4) Einer der Beisitzer im Wahlvorstand fertigt eine Niederschrift zur Wahl. (5) Die Wahlleitung schließt die Wahlversammlung nach ordnungsgemäßer Durchführung der Wahl und Bekanntgabe des Ergebnisses. (6) Der Wahlvorstand kann weitere Mitglieder der Wahlversammlung zu Helfern bei der Durchführung der Wahl ernennen. (7) Die Amtszeit des Wahlvorstands gilt für die Dauer der Wahlversammlung. (8) Die Tätigkeit als Wahlvorstand ist ehrenamtlich. § 9 – Kandidatur, Kandidatenliste (1) 1Bis zu Beginn der Wahlhandlung ist eine Kandidatur für die Wahl möglich. 2Alle wählbaren Wahlberechtigten können kandidieren, auch Klassenelternsprecher und Ehepartner. 3Abwesende Kandidaten können nur gewählt werden, wenn sie zuvor ihre Kandidatur schriftlich erklärt haben. (2) 1Alle zur Wahl stehenden Personen werden der Wahlversammlung in einer Kandidatenliste bekannt gegeben. 2Die Kandidatenliste muss von jedem Mitglied der Wahlversammlung gut einsehbar sein (z. B. durch Wandprojektion mittels Beamer oder Overheadprojektor, Tafelanschrieb, Whiteboard oder Flipchart). 3Zur Vereinfachung der Wahlhandlung können die Wahlvorschläge nummeriert werden, d. h. sie erhalten zusätzlich zum Namen des Kandidaten eine fortlaufende Nummer. (3) 1Der Wahlvorstand gibt die bereits vorliegenden Wahlvorschläge bekannt. 2Diese werden nach ihrem Einverständnis gefragt und auf der Kandidatenliste notiert. 3Der Wahlvorstand fragt die Mitglieder der Wahlversammlung nach weiteren Vorschlägen, fragt nach deren Einverständnis und notiert diese ggf. ebenfalls auf der Kandidatenliste. (4) Der Wahlvorstand überprüft die Wählbarkeit der Kandidaten und entfernt nicht wählbare Kandidaten von der Kandidatenliste. § 10 – Stimmrecht (1) 1Stimmberechtigt sind nur die anwesenden Wahlberechtigten. 2Für jeden Schüler kann das Stimmrecht nur einmal ausgeübt werden. 3Das Stimmrecht ist nicht übertragbar. (2) 1Als Nachweis des Stimmrechts dienen die gemäß §5 Abs. 3 Satz 4 ausgegebenen Einladungen. 2Auf Antrag eines Wahlberechtigten gibt der Wahlvorstand für eine verloren gegangene Einladung nach Prüfung dessen Stimmberechtigung eine Ersatzeinladung aus. (3) Die Anzahl der Stimmberechtigten wird vom Wahlvorstand ermittelt. § 11 – Wahlhandlung (1) Die Wahlversammlung beschließt, ob die Wahlhandlung nach Abs. 2 (schriftlich und geheim) oder Abs. 3 (offene Abstimmung) zu vollziehen ist. (2) 1Die Wahl erfolgt schriftlich und geheim mit Stimmzetteln, sofern die Wahlversammlung dies gemäß Abs. 1 beschlossen hat, Abs. 3 findet keine Anwendung. 2Die Mitglieder des Elternbeirats werden in einem Wahlgang gewählt. 3Jeder Stimmberechtigte hat so viele Stimmen, wie gemäß §2 Mitglieder des Elternbeirats zu wählen sind. 4Der Wahlvorstand gibt gegen Vorlage der Einladung als Nachweis der Stimmberechtigung dem Stimmberechtigten einen Stimmzettel und vermerkt die Ausgabe auf der Einladung, um Mehrfachvorlagen zu vermeiden. 5Der Stimmberechtigte trägt die Namen oder die Nummern der von ihm gewählten Kandidaten auf dem Stimmzettel ein. 6Es können maximal so viele Kandidaten eingetragen werden, wie Stimmen zu vergeben sind. 7Jeder Kandidat darf höchstens einmal eingetragen werden. 8Der Stimmzettel ist dem Wahlvorstand zu übergeben. 9Es ist darauf zu achten, dass die Identität des Stimmberechtigten nicht feststellbar ist. 10Zur Ermittlung des Wahlergebnisses verliest ein Beisitzer des Wahlvorstands die Eintragungen der Stimmzettel, der andere Beisitzer führt dementsprechend eine Strich- oder Zählliste. 11Stimmzettel, die den Wählerwillen nicht eindeutig erkennen lassen, die Zusätze oder nicht wählbare Personen enthalten oder die Gesamtzahl der abzugebenden Stimmen überschreiten, sind ungültig und werden nicht berücksichtigt. 12Über die Gültigkeit von Stimmzetteln beschließt im Zweifelsfall der Wahlvorstand. (3) 1Die Wahl erfolgt in offener Abstimmung mit Handzeichen, sofern die Wahlversammlung dies gemäß Abs. 1 beschlossen hat, Abs. 2 findet keine Anwendung. 2Stehen mehr Kandidaten zur Verfügung als Mitglieder des EB zu wählen sind, lässt der Wahlleiter der Reihe nach über jeden Kandidaten einzeln abstimmen. 3Die Stimmberechtigten signalisieren ihre Zustimmung für den Kandidaten durch Hochhalten der Einladung. 4Der Wahlleiter und ein Beisitzer zählen jeder für sich die Anzahl der Handzeichen, bei Übereinstimmung der Zählung vermerkt der andere Beisitzer die Stimmenanzahl in der Kandidatenliste. 5Steht nur die Mindestzahl an Kandidaten zur Verfügung, kann in offener Abstimmung in einem Durchgang über alle Kandidaten abgestimmt werden. § 12 – Feststellung des Wahlergebnisses (1) 1Als Mitglieder des Elternbeirats sind diejenigen Kandidaten gewählt, die die meisten Stimmen erhalten haben. 2Bei Stimmengleichheit für den letzten Platz als Mitglied des Elternbeirats zieht der Wahlleiter das Los. 3Die übrigen Kandidaten sind Ersatzpersonen gemäß §16 Abs. 3 Satz 2 BaySchO in der Reihenfolge der erzielten Stimmen. (2) Das Wahlergebnis wird durch Beschluss des Wahlvorstands festgestellt und den Mitgliedern der Wahlversammlung unmittelbar bekannt gegeben.  § 13 – Dokumentation 1Gemäß § 13 Abs. 5 BaySchO ist über die Wahl eine Niederschrift anzufertigen, die den wesentlichen Gang der Wahl und die Feststellung des Wahlergebnisses enthält. 2Die Niederschrift enthält mindestens: Ort, Datum, Uhrzeit und Dauer, die Namen der Wahlvorstände, die Art der Wahl (offen oder geheim), die Anzahl der anwesenden Wahlberechtigten, die Namen der Kandidaten, die Anzahl der für jeden Kandidaten abgegebenen Stimmen, die Namen der gewählten EB-Mitglieder sowie die Namen der Ersatzleute in der Reihenfolge der erzielten Stimmen. 3Die Niederschrift ist von der Wahlleitung zu unterzeichnen. § 14 – Sicherung der Wahlunterlagen (1) Die Wahlunterlagen sind vom neu gewählten Elternbeirat so zu verwahren, dass sie gegen Einsichtnahme durch Unbefugte geschützt sind. (2) Die Wahlunterlagen können nach Ablauf von sechs Monaten nach dem Zeitpunkt der Wahl vernichtet werden. § 15 – Kosten Die notwendigen Kosten der Wahl trägt der Sachaufwandsträger im Rahmen der Haushaltsmittel der Schule gemäß § 2 Abs. 4 Satz 2 der Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Schulfinanzierungsgesetzes (AVBaySchFG). § 16 – Weitere Bestimmungen Die Personenbezeichnungen in dieser Wahlordnung gelten immer für beiderlei Geschlecht. § 17 – Inkrafttreten 1Diese Wahlordnung tritt am 01.10.2016 in Kraft und ist den Wahlberechtigten und der Schule in geeigneter Weise bekannt zu geben. 2Gleichzeitig treten entgegenstehende Vorschriften und Beschlüsse sowie frühere Wahlordnungen außer Kraft.    Vorstehende Wahlordnung hat der Elternbeirat der Schule am 23.09.2016 beschlossen.   Gez. Unterpleichfeld, 23.09.2016, Sandra Jöhle, Elternbeiratsvorsitzende     Das Einvernehmen des Schulleiters wurde am 21.09.2016 erteilt.    Gez. Unterpleichfeld, 23.09.2016, Rudolf Suttner, Schulleiter

Elternbrief zum 3. Quartalstreffen mit der Schulleitung am 18.04.2016

Liebe Eltern unserer Grundschüler, am Montag den 18.04.2016 fand das dritte Treffen des Elternbeirats mit der Schulleitung statt. Folgende Themen wurden besprochen:

  1. SchwimmunterrichtKinder, deren Unterricht nach der 4. Stunde endet, gehen nach Hause bzw. in den Hort und müssen um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle der Schule sein.
  2. Sommerfest / Musikalischer AbendAm Dienstag 19.07.2016 ab 17.00 Uhr findet für die Grundschüler und deren Eltern/Verwandte ein Musikalischer Abend statt.Geplant sind verschiedene Auftritte jeder Klasse, desweiteren wird es Auftritte der Bläserbande, Bläserklasse und WIM-Gruppen geben.Weitere Informationen werden über die Schulleitung bekannt gegeben.
  3. Kinderfestspiele GiebelstadtAm 24.06.2016 besucht die Grundschule das Stück KALLE  BLOMQUIST.Weitere Informationen dazu werden über die jeweiligen Klassenlehrer erfolgen.
  4. Stunde der GartenvögelNachdem die Studie und das Training zum Thema „Stunde der Wintervögel 2016“ im Januar so erfolgreich war, wird Frau Kempf noch vor den Pfingstferien ein Vogel-Training im Rahmen des Schulunterrichts durchführen. Das Thema ist dieses Mal „Stunde der Gartenvögel 2016“.Die „Stunde der Gartenvögel“ findet vom 13.05. – 15.05.2016 statt. Es wäre schön, wenn sich wieder alle beteiligen würden.

Soweit die aktuellen Informationen für Sie. Das nächste Treffen mit der Schulleitung findet am Montag den 11.07.2016 statt. Bitte teilen Sie uns hierzu Ihre Anliegen und Wünsche mit. Wir bringen diese gerne vor. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Miriam Knorr 26.04.2016

Elternbrief zum 2. Quartalstreffen mit der Schulleitung am 11.01.2016

Liebe Eltern unserer Grundschüler, am Montag, den 11.01.2016 fand das zweite Treffen des Elternbeirats mit der Schulleitung statt. Folgende Themen wurden besprochen: 1.) Weihnachtsfeier Der Schulleitung wurde der Wunsch mancher Eltern überbracht, künftig doch wieder eine offizielle Weihnachtsfeier der Grundschule zu veranstalten. Wenn nicht jedes Jahr, dann doch auf jeden Fall alle zwei Jahre. 2.) Break Dance Für die 3. und 4. Klasse wird auch in diesem Jahr wieder ein Break Dance Workshop angeboten, Informationen hierzu folgen noch. 3.) Autorenlesung Wie schon durch einen offiziellen Brief der Schulleitung mitgeteilt, gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Autorenlesung. 4.) Bücherabend Es ist geplant, dass die Grundschule evtl. in der ersten Märzwoche einen „Bücherabend“ anbietet, an dem Frau Kirsch von der Buchhandlung „Neuer Weg“ den Eltern verschiedene Kinderbücher sowie ein paar Erwachsenenbücher vorstellt. Einige Eltern dürften das schon von der Bücherei, anderen Schulen oder vom Kindergarten kennen. 5.) Wandertage Da die Klassen beim letzten Schul-Wandertag im Oktober zu unterschiedlichen Zeiten nach Hause gehen durften wurde die Bitte überbracht, Wandertage für alle Schüler frühestens nach der 5. Schulstunde enden zu lassen. 6.) Geschenke an Lehrer Falls es von den Eltern gewünscht wird, dass die jeweiligen Klassenlehrer als Anerkennung ein Geschenk zu Weihnachten, runden Geburtstagen oder Abschieden bekommen, sollte der Gesamtwert der Klasse 20,- Euro nicht überschreiten. Dies wurde so in der Lehrerkonferenz beschlossen, zudem ist dies eine offizielle Vorgabe. Sofern durch höhere Schülerzahlen „überschüssiges Geld“ da ist, wird darum gebeten dieses für ein Klassengeschenk in Form eines Buches etc. einzusetzen. Auch sollte von „Einzelgeschenken“ abgesehen werden, Stichwort: Vorteilnahme im Amt, Geldwerter Vorteil. 7.) Schuleinschreibung Am 08.03.2016 findet die Schuleinschreibung für die künftigen Erstklässler statt. Hierzu bitten wir wieder um Unterstützung der Eltern der 1. und 2. Klasse in Form von Kuchen-und Brezelspenden. Die jeweiligen Klassenelternsprecher werden hierfür nach den Faschingsferien auf Sie zukommen. 8.) Schulentwicklung – Elternarbeit Im Rahmen des Schulentwicklungsplans der Pleichach Grund- und Mittelschule gibt es die Möglichkeit, dass sich die Eltern in das Schulleben einbringen, sofern sie dies wünschen. Bisher geschieht dies durch die Unterstützung bei der Verkehrserziehung der 4. Klasse, Kuchenspenden und Helfern bei Schulveranstaltungen. Des Weiteren könnte ein „Elternpool“ eingerichtet werden, in den sich Eltern eintragen können. Hier würde angegeben, an welchem Wochentag (mit jeweiligem festen Zeitfenster) die Eltern Interesse und Zeit hätten, das Schulleben aktiv zu unterstützen. Diese Unterstützung könnte so aussehen: Bei Krankheit eines Lehrers Klassen beaufsichtigen, Wandertage begleiten, sich an Lesevormittagen zu beteiligen, Schulgarten… Weitere Vorschläge sind willkommen! Bei Interesse wäre es toll, wenn Sie Ihre Möglichkeiten und Wünsche Ihren jeweiligen Klassenelternsprechern mitteilen würden, damit wir diese zusammentragen können. 9.) Ganztagsschule Vielen Dank für die große Beteiligung an unserer Umfrage zu dem Thema Ganztagsschule. Der Elternbeirat hat sich hierzu bei der Beschlussfassung am 26.01.2016 einstimmig gegen die Einführung der Ganztagsschule in Verbindung mit der Jahrgangsmischung 3 / 4 ausgesprochen! Grundlage hierfür war der Wunsch der Eltern. Das Ergebnis der Elternumfrage mit insgesamt 104 Schüler lautet wie folgt: Gegen die Einführung 72 Stimmen Für die Einführung 3 Stimmen Enthaltungen 29 Stimmen Bei den Enthaltungen ist zu berücksichtigen, dass diese zum größten Teil aus der 4. Klasse sind, die es im Grunde nicht mehr betrifft. Soweit die aktuellen Informationen für Sie. Das nächste Treffen mit der Schulleitung ist für Montag, den 18. April 2016 geplant. Bitte teilen Sie uns hierzu Ihre Anliegen und Wünsche mit. Wir bringen diese gerne vor. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Sandra Jöhle 28.01.2016

Protokoll der Elternbeiratssitzung vom 05.10.2015 Mittelschule

Begrüßung Vorstellung der neuen Mitglieder im Elternbeirat und Bekanntgabe der Ämter. Jahresthema Thema für das Schuljahr 2015/16 ist: „Der Natur auf der Spur“ Feste / Veranstaltungen Vorab wurde informiert, dass die Anzahl von Veranstaltungen für das aktuelle Schuljahr reduziert wird. Grund:  Der hohe Zeitaufwand für die vielen Veranstaltungen im letzten Schuljahr kann im neuen Schuljahr nicht mehr getragen werden.

  •  2 Wandertage geplant
  • Herbstwanderung zum Rothof fand am 02.10.2015 statt
  • Nächste Wanderung findet im Frühjahr statt
  • Informationsabend zum Thema „Locker Bleiben! Stark trotz Stress“ wird in der KW42/2015 stattfinden. Hier werden verschieden Vorträge zur Kindergesundheit gehalten. Anmeldung erfolgt durch die Eltern. Dazu wurde den Eltern eine Broschüre mit den entsprechenden Informationen ausgeteilt.
  • Es sind Schullandheimaufenthalte geplant. Der Elternbeirat wurde gefragt ob Einwände vorhanden sind. Dies war nicht der Fall. Somit können die Schullandheimaufenthalte umgesetzt werden.
  • Weihnachtsfeiern werden heuer in kleinem Kreis, nur mit den Kindern und ohne Eltern am 23.12.2015 stattfinden.
  • In der Adventszeit ist ein Advents-Frühstück an den 4 Adventstagen vorgesehen.
  • Konzert der Fünftklässler am 7.10., 14.10 und 21.10.2015
  • Im Frühling ist ein „Bunter Abend“ für die Mittelschule geplant.
  • Im Januar ist ein Besuch der Eisbahn für die Mittelschule vorgesehen.
  • Vor den Herbstferien wird es einen Rahmen geben in dem die Mittelschüler mit besonderen Talenten zeigen dürfen, was sie gut können.
  • Im Februar wird ein casting stattfinden, bei dem 8 Schüler der Mittelschule für die Aufführung eines Theaterstücks ausgewählt werden.
  • Für die Ganztagsschule wird unter der Leitung einer Erzieherin das Programm „Kultur beim Mittagessen“ stattfinden. Dazu werden auch unterschiedliche Länderspeisen vorbereitet.
  • Um die Kinder vor den Gefahren des offenen Zugangs zum Internet zu schützen, wird für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 eine Information der Schüler durch Frau Wegmann erfolgen (Geschlechtsgetrennt)
  • Um die Bewegung /körperliche Aktivität der Kinder zu fördern, werden die Kinder (Jungs und Mädchen) Ballsportarten nähergebracht. Schwerpunkt wird Fußball sein. Zwei Sportstudenten werden in diesem Rahmen eine Fußballmannschaft zusammenstellen.
  • Im Sommer wird für die Grundschule ein Sommerfest veranstaltet.
  • In der Woche 41 hat eine Schulverbandsitzung mit den Bürgermeistern stattgefunden. Dabei wurden u. a. 2 Themen besprochen.
  • Mittagessen

    • Z.Zt. besteht ein Defizit von 15.000,-€
    • Aufgrund dessen müsste das Essensgeld von aktuell 58,-€ auf 64,-€ erhöht werden.
    • Die Bürgermeister haben sich bereit erklärt das Essensgeld auf nur 56,-€  zu erhöhen.Problematik: Zahlungsmoral mancher Eltern lässt zu wünschen übrig. Daher bekommen die Eltern in der KW41 einen Informationszettel mit einer Einzugsermächtigung. Die Gebühren müssen vorausbezahlt werden, sonst erfolgt eine Mahnung und die Kinder erhalten dann kein Mittagessen mehr.Es erfolgte eine Vorabinformation zur Planung  gebundener Ganztagesklassen für die Grundschule, parallel zu den Regelklassen. Vor- und Nachteile wurden nicht erörtert. Weiterer Ablauf:
    • a. Information der Lehrer und Prüfung ob die Lehrer  einverstanden sind
    • b. Große Informationsveranstaltung für die Eltern
    • c. Befragung der Eltern
    • d. Entscheidung über die Einführung durch den Elternbeirat der Grundschule.

Elternbrief zum 1. Treffen mit der Schulleitung am 12.10.2015 der Grundschule

Liebe Eltern unserer Grundschüler, am Montag, den 12.10.2015 fand das erste Treffen des Elternbeirats 2015/2016 mit der Schulleitung statt. Über die Themen möchten wir Sie nachfolgend informieren: 1.) Buß- und Bettag am 18.11.2015 ist schulfrei Wir möchten vor allem die Eltern der Erstklässler darauf hinweisen, dass an diesem Tag schulfrei ist. Da die tatsächliche Inanspruchnahme der vom Elternbeirat angebotenen Betreuung in den letzten Jahren sehr gering war, wird es in diesem Jahr hierzu kein Angebot von uns geben. 2.) Schulvorstellung / Info-Abend Übertritt Es läuft derzeit eine Umfrage in der 3. und 4. Klasse, welche Informationen seitens der Eltern zu dem Thema Übertritt und Schulvorstellung gewünscht werden. Ziel dieser Umfrage ist, die Teilnehmerzahl an unserer Schule wieder zu erhöhen. Alternativ könnte man diesen Info-Abend auch mit der Schule in Bergtheim zusammenlegen. 3.) Nikolaus Statt einer Nikolausfeier kam von der Schulleitung der Vorschlag, mal etwas für Andere zu tun, eben aus der Sicht von Bischof Nikolaus. Die Überlegung ist, dass die Kinder mit Fr. Geis Weihnachtskarten gestalten, die dann in den ersten beiden Dezemberwochen früh vor Schulbeginn in der Schulaula verkauft werden. Der Erlös kommt der Giovane-Elber-Stiftung zugute. Vorab können die Kinder aber auch schon ihre eigenen Karten erwerben, wie es schon bei den Lichtertüten der Fall war. Nähere Informationen hierzu folgen. 4.) Unterrichtsende vor den Ferien Die Regelung für das Unterrichtsende am letzten Schultag vor den Ferien ist wie folgt festgelegt: – vor den Weihnachtsferien endet der Unterricht für alle Schüler nach der 4. Stunde (11:25 Uhr) – vor den Sommerferien endet der Unterricht für alle Schüler um 10:30 Uhr – bei allen anderen Ferien endet der Unterricht stundenplanmäßig. 5.) Weihnachtsfeier Der Elternbeirat verteilt bei der internen Weihnachtsfeier am 23.12.2015 in der 1. Pause Kinderpunsch und Gewürzkuchen an die Kinder. 6.) Schulführung Auf Anregung einiger Eltern wird es künftig am ersten Elternabend, der die Vorschulkinder betrifft, eine kurze Schulführung geben. Ebenfalls auf Wunsch einiger Eltern steht künftig der Elternbeirat am Tag der Einschreibung für Begrüßung und Information über den Ablauf zur Verfügung. Dies betrifft zwar nun nicht mehr die Eltern unserer jetzigen Grundschüler, aber es zeigt, dass Anregungen auch umgesetzt werden. 7.) Ganztagsschule in Verbindung mit Jami 3 / 4 Da die gebundene Ganztagesschule zweigleisig angeboten werden muss – sprich ein Zweig ganztags, der andere Zweig herkömmlich bis ca. 13 Uhr (Regelklasse) – ist das aufgrund der Schülerzahl an unserer Schule nur in Verbindung mit Jami 3 / 4 möglich! Zu diesem Thema laufen derzeit Gespräche im Lehrerkollegium. Sofern es hier zur Zustimmung kommt, wird es einen ausführlichen, großen Elterninformationsabend geben, an dem externe Referenten teilnehmen. Nach dieser Veranstaltung wird der Elternbeirat die Meinungen der Eltern einholen! Lt. der Schulleitung wird es weitere Aktivitäten zu diesem Thema ausschließlich dann geben, wenn die Eltern das auch wünschen! Soweit die aktuellen Informationen für Sie. Das nächste Treffen mit der Schulleitung ist für Montag, den 11. Januar 2016 geplant. Bitte teilen Sie uns hierzu Ihre Anliegen und Wünsche mit. Wir bringen diese gerne vor. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat  gez. Sandra Jöhle 15.10.2015  

 5. Elternbrief – Schuljahr 2014/15

  Liebe Eltern unserer Grundschüler, heute fand das 5. und letzte Treffen des Elternbeirates mit der Schulleitung in diesem Schuljahr statt. Zum Ende des Schuljahres gab es noch verschiedene Themen zu besprechen:1. Der Besuch des Theaterstücks „Die Olchis und die Teufelshöhle“, der vom Elternbeirat aus den Einnahmen verschiedener Veranstaltungen finanziert wurde, ist bei den Schülern sehr gut angekommen. Sicher haben Ihre Kinder ausführlich berichtet. Seitens der Lehrerschaft war die Resonanz ebenfalls positiv. Vielleicht ergibt sich in den Folgejahren die Möglichkeit, den Grundschülern ähnliche Unternehmungen und Veranstaltungen zu ermöglichen. 2. Das Musical „Der Notenbaum“ von vergangenem Mittwoch war ebenfalls ein voller Erfolg. Neben dem großen Applaus für ihre tolle Leistung wurden die Kinder (und auch die Lehrer) am Donnerstag in der zweiten Pause mit einem Eis belohnt.Ein ganz herzlicher Dank gilt an dieser Stelle wieder Melanie Geis, die mit den Kindern der 1. und 2. Klasse gebastelt und die tollen Kunstwerke in der Musicalpause zum Verkauf angeboten hat. Es konnten knapp 200 Euro erlöst werden, die der Giovanne-Elber-Stiftung zu Gute kommen. 3. Seitens des EB wurde angesprochen, dass im Pausehof jeden Tag Brotzeitdosen, Getränkeflaschen, Obst etc. vergessen werden und teilweise tagelang liegenbleiben und im wahrsten Sinne des Wortes vor sich hin schimmeln. In den Hecken ist Müll jeder Art zu finden. Die Schule wird sich hier um eine Lösung bemühen. Gleichzeitig geht die Bitte an Sie, liebe Eltern, bei den Kindern immer wieder nach fehlenden Brotzeitdosen etc. nachzufragen und die Kinder zu einem sorgsamen Umgang mit ihrem Pausebrot anzuhalten. Die gesammelten Dosen, Flaschen, aber auch Handschuhe, Jacken, Mützen usw. sind noch bis Schuljahresende in der Fundkiste der Schule vorzufinden und können von dort mitgenommen werden. Mit Beginn der Ferien werden die gesamten Fundstücke (soweit brauchbar) an einen wohltätigen Verein weitergegeben bzw. in den Müll entsorgt. 4. Die Bundesjugendspiele konnten am Montag wetterbedingt nicht stattfinden und wurden auf Mittwoch, den 29.7.2015 verschoben. Der Elternbeirat versorgt die Kinder wieder mit frischem Obst und Getränken. 5. Für den zuverlässigen und sehr freundlichen Schülerlotsendienst wird sich der Elternbeirat bei Frau Zürn und Herrn Ziegler mit einem kleinen Präsent bedanken. Hiermit wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Kinder und Eltern diese tägliche Hilfestellung sehr zu schätzen wissen. Mit diesen letzten Informationen neigt sich nun auch das Schuljahr 2014/15 sehr dem Ende entgegen. Mir bleibt nur, mich von Ihnen allen zu verabschieden und mich bei denen zu bedanken, die –auf welche Weise auch immer- in diesem Schuljahr zum Gelingen der vielen verschiedenen Veranstaltungen / Projekte mitgewirkt haben. Danke für jede Anregung, für jede Kritik, für jedes Lob. Danke an das ganze Elternbeiratsteam für die konstruktive und effektive Zusammenarbeit und euer großes Engagement – Ihr seid ein tolles Team! Schöne Ferien, viele frohe Stunden und einen guten Start ins Schuljahr 2015/16! Es grüßt Sie herzlich, Ihre Elternbeiratsvorsitzende Carola Ziegler 27. Juli 2015

  

4. Elternbrief – Schuljahr 2014/15 

Liebe Eltern unserer Grundschüler, am 20. April 2015 fand das 4. Treffen des Elternbeirates mit der Schulleitung im laufenden Schuljahr statt. Hier für Sie die Inhalte und Ergebnisse: 1. Der EB hatte beschlossen, von den Einnahmen aus den verschiedenen Veranstaltungen im laufenden Schuljahr, den Grundschülern einen gemeinsamen Besuch einer kulturellen Veranstaltung zu ermöglichen. In Abstimmung mit der Lehrerschaft werden die Kinder am 11. Juni 2015 gemeinsam das Stück „Die Olchis und die Teufelshöhle“ der Freilichtbühne Giebelstadt besuchen. Eintritt und Buskosten in Höhe von Euro 10,00 pro Kind werden vom Elternbeirat übernommen. Wir hoffen, damit im Sinne aller Eltern gehandelt zu haben und auf ein schönes gemeinsames Erlebnis für unsere Kinder. 2. Die Grundschüler studieren im Rahmen des Jahresthemas „Musik“ das Musical „Der Notenbaum“ ein, welches am Mittwoch, den 22. Juli 2015 zur Aufführung kommen wird. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr und wird bis ca. 19 Uhr dauern. Vor der Aufführung und während der Pause bietet der EB Speis und Trank an, wofür auch Ihre Mithilfe wieder erforderlich sein wird. Die jeweiligen Klassenelternsprecher werden rechtzeitig auf Sie zukommen. Bitte engagieren Sie sich wieder tatkräftig! Melanie Geis wird mit den Grundschülern wieder basteln. Die Kunststücke stehen vor und nach dem Musical und in der Pause zur Ausstellung und zum Verkauf. 3. Am 18.05.2015 soll der Baubeginn (Spatenstich) für die Arbeiten an der B 19 sein. Die Bauarbeiten entlang der Ortsdurchfahrt werden abschnittsweise, am Ortsausgang in Richtung Würzburg beginnen und dann in nördliche Richtung fortgeführt. Da derzeit die Ausschreibung bzw. Submission läuft, können erst nach Auftragsvergabe Gespräche mit der ausführenden Firma wegen der Schulwegumleitung und –sicherheit geführt werden. Die Schule steht in Kontakt mit Gemeinde und Polizei, damit rechtzeitig eine Lösung für einen sicheren Schulweg zur Verfügung steht. 4. Am 15. Mai 2015 ist Wandertag. Der Weg führt in diesem Jahr zu einem Feldahorn (Baum des Jahres) in der Nähe von Gramschatz. Dort werden Forscherstationen aufgebaut sein. Ein Förster und ein Biologe sind vor Ort. Die Strecke für die Grundschüler beträgt ca. 6 km. Vor Ort gibt es keine Möglichkeit, Verpflegung zu erwerben. Die Schüler bringen ihre Verpflegung für den Tag selbst mit. 5. Die Vorschüler der beiden Kindergärten und die Jami-Klassen wandern am 8. Mai 2015 gemeinsam nach Mühlhausen auf den Spielplatz. 6. Am 17. Juni 2015 findet eine Autorenlesung mit Rüdiger Bertram, Autor von „Coolman und ich“ statt. Weitere Infos hierzu erhalten Sie rechtzeitig über die Schule. 7. Das Interesse an der Mitarbeit am Schulentwicklungsplan seitens der Eltern ist leider sehr gering. Der EB des Schuljahres 2015/16 wird sich mit Beginn des neuen Schuljahres dieses Themas annehmen. Das waren die aktuellen Neuigkeiten und Informationen. Das letzte Treffen mit der Schulleitung in diesem Schuljahr ist für Dienstag, den 28. Juli 2015 geplant. Gerne tragen wir wieder Ihre Wünsche und Anliegen vor. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Kerstin Stapelmann 23.4.2015

  

3. Elternbrief – Schuljahr 2014/15

  Liebe Eltern unserer Grundschüler, am 27. Januar 2015 fand wieder ein Treffen des Elternbeirates mit der Schulleitung statt. Nachfolgend für Sie die Inhalte und Ergebnisse zur Information: 1.) Schülerlotsen Die Gemeinde Unterpleichfeld hat, wie vereinbart, eine Person eingestellt, die den Schülerlotsendienst zuverlässig verrichtet. Es ist sehr erfreulich, dass für dieses Thema so kurzfristig eine gute Lösung gefunden wurde. 2.) Rückblick Buß- und Bettag Die für das Betreuungsangebot angemeldeten Kinder haben am Buß- und Bettag einen schönen und gelungenen Tag in der Schule verbracht. Dazu ist auch ein Bericht auf der homepage der Schule zu finden. 3.) Toilettensanierung „Was lange währt, …..!“ Die Sanierung der Schultoiletten ist endlich vereinbarungsgemäß und vollständig abgeschlossen. Als abschließende Arbeiten wurden noch Wasserhähne mit Drucktaste und automatischem Wasser-Stopp an die Waschbecken angebracht. Die Toilettenräume machen jetzt einen freundlicheren und hygienischeren Eindruck. Die unangenehme Geruchsentwicklung ist deutlich reduziert. 4.) Rückblick Weihnachtsfeier Seitens des Elternbeirats wurden der Schulleitung die Kritikpunkte der Eltern an der Veranstaltung vorgetragen. Diese waren: Länge des Programms, die gemeinsame Veranstaltung mit der Mittelschule und damit einhergehende kurze Auftritte der Grundschulkinder, die wenig weihnachtliche Atmosphäre in der MZH, Auftritte ohne Beteiligung von Schülern der eigenen Schule, der sehr hohe organisatorische Aufwand. Ebenfalls hat der Elternbeirat erklärt, eine Veranstaltung dieser Größenordnung künftig nicht mehr zu organisieren. Die Punkte wurden von der Schulleitung angenommen und werden in künftige Entscheidungen mit einfließen. Sehr positiv wurde von allen Seiten die Bastel- und Verkaufsaktion „Lichtertüten“ von und mit Melanie Geis bewertet. Frau Geis hat 500 Euro eingenommen, die an die Giovanne-Elber-Stiftung gespendet werden können. Ein Teil des Betrages kam auch aus dem Verkauf der Holzarbeiten der Mittelschüler. Allen Kindern, die mitgebastelt und mitgeholfen haben, ein großes Dankeschön. Besonderer Dank gilt aber insbesondere Frau Geis für ihr Engagement und ihre vielen tollen Ideen. Über den Zeitraum von zwei Jahren sollen nun immer wieder Projekte und Aktionen stattfinden, um die Giovanne-Elber-Stiftung weiter zu unterstützen. Hierzu sind in der kleinen Aula auch die Schaukästen gestaltet. Dort können Sie sich jederzeit aktuell informieren. Der EB hatte beschlossen, dass u.a. aus den Einnahmen der Weihnachtsfeier eine musikalische Veranstaltung –passend zum Jahresthema- besucht werden soll. Dieser Vorschlag wurde der Schulleitung unterbreitet und gerne angenommen. Wir informieren Sie, wenn es hierzu Konkretes gibt. 5.) Schuleinschreibung Am 18. März 2015 findet die Schuleinschreibung für die Erstklässer des Jahrganges 2015/16 statt. Hierzu benötigen wir evtl. Ihre Mithilfe. Die Klassenelternsprecher kommen dafür rechtzeitig auf Sie zu. 6.) Musical „Der Notenbaum“ Die Grundschüler werden in Kooperation mit der Bläserklasse, geleitet von Herrn Armin Schuler vom Musikverein Unterpleichfeld, ein Musical einstudieren und aufführen. Termin und Programm stehen noch nicht fest. Wir informieren Sie rechtzeitig. 7.) AG Breakdance Im Rahmen der Spendenübergabe an Mirasol e.V. (Sponsorenlauf im Juli 2014) hat bei den Kindern ein Breakdancer mit seiner Aufführung besonderes Interesse an diesem Sport geweckt. Deshalb möchte die Schule eine Breakdance-AG anbieten, in der die Grundschüler, professionell angeleitet, diesen Sport erlernen können. Das Angebot wird immer Montag nachmittags stattfinden. Eine schriftliche Information und Anmeldemöglichkeit geht Ihnen seitens der Schule kurzfristig zu. 8.) Schulentwicklungsplan Die Schulleitung hat informiert, dass alle Schulen aufgefordert sind, einen Schulentwicklungsplan zu erstellen. Im Schulentwicklungsplan sollen die Schulschwerpunkte geplant, erarbeitet und fortgeschrieben werden. Er ist kein starres Werk. Veränderungen des Schulangebotes oder der Rahmenbedingungen findet laufend Berücksichtigung. Ein Schwerpunkt des Planes ist die Elternarbeit. Hier sind Sie gefordert, liebe Eltern! Die Schule bittet um Ihr Engagement bei der Ausarbeitung, Entwicklung und schriftlichen Dokumentation. Bitte kommen Sie zahlreich auf uns zu, arbeiten Sie mit und verwirklichen Sie Ihre Ideen von einer guten und kooperativen Zusammenarbeit von Eltern und Schule! Sie können sich dazu bis Ende Februar bei Ihren Klassenelternsprechern melden. Im März kann das Kompetenzteam dann schon an die Arbeit gehen. Soweit wieder die aktuellen Informationen für Sie. Das nächste Treffen mit der Schulleitung ist für Dienstag, den 14. April 2015 geplant. Bitte teilen Sie uns hierzu Ihre Anliegen und Wünsche mit. Wir bringen diese gerne vor und setzen uns für Ihre Interessen ein. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler 28.01.2015 PS: An der Weihnachtsfeier wurde eine längliche Kuchenplatte aus Glas vergessen. Der Eigentümer möchte sich bitte bei mir melden.

 

2. Elternbrief – Schuljahr 2014/15

Liebe Eltern unserer Grundschüler, am 22. Oktober 2014 fand das Treffen des Elternbeirates mit der Schulleitung und am 23. Oktober 2014 die erste Elternbeiratssitzung statt. Über Inhalte und Ergebnisse möchten wir gerne berichten: 1.) Schülerlotsen Ergebnis des am 10. Oktober 2014 zwischen Bürgermeister Fischer, Herrn Suttner und den Elternbeiratsvertretern ist, dass der Gemeinderat über die Einstellung eines Schülerlotsen entscheidet, der gegen Entgelt täglich diese Aufgabe übernimmt. Eine entsprechende Stellen ist mittlerweilen ausgeschrieben. Bis die Stelle besetzt ist werden Mitarbeiter der Gemeinde Unterpleichfeld diese Aufgabe übernehmen. Seit vergangenen Montag ist dies bereits umgesetzt und die Kinder werden sicher über die Straße geleitet. An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an Herrn Bürgermeister Fischer und den Gemeinderat sowie an die „diensthabenden“ Gemeindemitarbeiter für die schnelle und unbürokratische Lösung. An Sie, liebe Eltern, eine Bitte: Die Stelle ist auf der homepage der Gemeinde ausgeschrieben (www.unterpleichfeld.de). Wenn Sie aus Ihrem persönlichen Umfeld Personen kennen, für die diese Tätigkeit interessant sein könnte, dann geben Sie die Information bitte entsprechend weiter. 2.) Buß- und Bettag Das Betreuungsangebot von EB und Schule am Buß- und Bettag wurde gut angenommen. Elf Kinder sind angemeldet, so dass das Angebot planmäßig stattfinden kann. Wer noch kurzfristigen Bedarf hat, möchte sich bitte bei Frau Stapelmann oder Frau Ziegler melden. Es können noch zwei Plätze vergeben werden. 3.) Zeugnisersetzendes Lerngespräch Die Schulleitung hat informiert, dass der Schulversuch „flexible Grundschule“ abgeschlossen ist. Die Grundschule Unterpleichfeld bleibt weiterhin „flexible Grundschule“. In diesem Zusammenhang wurde der EB um Zustimmung gebeten, ob das Lerngespräch, das das Zwischenzeugnis ersetzt, an unserer Schule beibehalten werden kann. Dem hat der EB einstimmig zugestimmt. Das zeugnisersetzende Lerngespräch wurde bisher insgesamt positiv empfunden. Die Schulleitung wurde entsprechend informiert. Es wurde der Hinweis gegeben, dass der Beurteilungsbogen kindgerechter formuliert sein müsste, wenn der Anspruch besteht, dass die Kinder die Selbsteinschätzung selbstständig und ohne Mithilfe der Eltern vornehmen. Für die Zukunft ist das zeugnisersetzende Lerngespräch für die 3. Klasse möglich. Für diesen Fall wurde die Schulleitung gebeten, den EB erneut zu befragen. 4.) Pädagogischer Abend Auch in diesem Schuljahr findet wieder ein pädagogischer Abend statt und zwar zum Thema „Medienerziehung“. Der Termin, für Sie zum Vormerken, ist der 26. November 2014. Eine Einladung folgt rechtzeitig. Am Vormittag des 26.11.14 wird der Referent in die Klassen der Mittelschüler kommen und den Jugendlichen die Gefahren und Tücken des Internets und der sozialen Netzwerke aufzeigen. Am Abend sind die Eltern der GS und der MS eingeladen, sich vertieft mit diesem Thema auseinander zu setzen. 5.) Adventsfeier Nikolaus- und Weihnachtsfeier werden in diesem Jahr zu einer Adventsfeier zusammengefasst. Die Adventsfeier wird geprägt sein vom Jahresthema „Musik“ und findet am 9. Dezember 2014 um 17 Uhr statt. Auch hierzu erhalten Sie rechtzeitig eine Einladung. Wie bei jeder Veranstaltung benötigt der EB wieder Ihre tatkräftige Unterstützung in vielfältiger Art und Weise. Die Elternklassensprecher Ihrer Klasse werden im November mit der Bitte um Mithilfe auf Sie zu kommen. Bitte packen Sie alle mit an, damit wir mit unseren Kindern ein schönes adventliches Fest feiern können. Das waren die aktuellen Informationen für Sie. Das nächste Treffen mit der Schulleitung ist für Dienstag, den 20. Januar 2015 geplant. Bitte teilen Sie uns hierzu Ihre Anliegen und Wünsche mit. Wir bringen diese gerne vor und setzen uns für Ihre Interessen ein. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler 24.10.2014

1. Elternbrief – Schuljahr 2014/15

Liebe Eltern unserer Grundschüler, der Start in das neue Schuljahr ist Ihnen und Ihren Kindern hoffentlich gut gelungen. Ganz besonders wünschen wir dies unseren Schulanfängern und allen Kindern, die neu an die Schule gekommen sind. Wir drücken allen die Daumen für eine gelingendes Schuljahr und viel Freude am Lernen. In den vergangenen Tagen waren Sie alle schon zu einem Elternabend Ihrer Klasse und zur Wahl der Klassenelternsprecher eingeladen. Sie haben die Klassenelternsprecher als Vertreter Ihrer Interessen gewählt. Die Elternvertreter der Grundschule für das Schuljahr 2014/15 sind: Desiree Bode Julia Holzinger Sandra Jöhle Simone Koch Maria Markard Sonja Rüterbories Tina Schlembach Kirstin Schömig Kerstin Stapelmann Nicole Timm Claudia Wild Carola Ziegler Der Elternbeirat ist ein Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Wenn Sie Fragen, Sorgen, Anregungen oder Probleme haben, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir werden Ihre Themen selbstverständlich aufgreifen und gemeinsam mit der Schulleitung besprechen und Lösungen suchen. Hierzu und auch um allgemeine Themen zu besprechen, findet quartalsweise ein Treffen zwischen Schulleitung und Elternbeirat statt. Über die Inhalte wollen wir Sie auch in diesem Jahr wieder regelmäßig und umfassend über die Elternbriefe informieren. Die Elternbriefe erhalten Sie über Ihre Klassenelternsprecher per E-Mail. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich über die homepage der Schule www.pleichach-schule.de stets aktuell über Termine und das aktuelle Schulgeschehen zu informieren. Dort finden Sie auch die Kontaktdaten der Elternvertreter. Am 6. Oktober 2014 hat die Wahl des Elternbeirates sowie ein Treffen aller Klassenelternsprecher mit der Schulleitung stattgefunden. Nachfolgend für Sie die Inhalte zur Information: 1.) Das Jahresthema im Schuljahr 2014/15 ist das Thema „Musik“. Es wird die Schüler das ganze Jahr über in verschiedenen Aktionen, Veranstaltungen und auch im Schulalltag schwerpunktmäßig begleiten. Details erhalten Sie zur gegebenen Zeit. Als „Dauerprojekt“ ist die Aufführung eines Musicals in der zweiten Schuljahreshälfte geplant, das die Mittelschule mit Unterstützung der Grundschule einstudieren und aufführen wird. 2.) Das Ergebnis des Sponsorenlaufes vom Juli 2014 beträgt stolze € 1.995,00. Der Betrag wird am 24.10.2014 an Mirasol e.V., einem weltweit tätigen Kinderhilfswerk, im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergeben. Mit dem Geld soll ein Schulprojekt in Brasilien unterstützt werden. Vielen Dank allen Kindern, die mit ihrer tollen sportlichen Leistung den Betrag erlaufen haben. Herzlichen Dank allen Eltern, Verwandten und Sponsoren, denen jeder erlaufene Kilometer bares Geld wert war. 3.) Die Schultoiletten wurden in den Ferien erneuert. Es sind nun Tiefspül-WCs eingebaut und ein Urinal wurde tiefer gesetzt. Somit soll die Hygiene und die Geruchssituation in den Sanitärräumen verbessert werden. Herr Gruschka wird kurzfristig noch die Waschtischarmaturen austauschen. Es ist der Einbau von Armaturen mit Infrarotsensorik geplant. Die Sanierungsmaßnahme wurde vom Elternbeirat mit € 1.000,00 unterstützt. 4.) Die Schülerlotsensituation ist aktuell nicht befriedigend. Zur Zeit stehen nicht genügend Mittelschüler zur Verfügung, die diesen Dienst täglich abdecken können. Die dunkle Jahreszeit steht bevor, in der der Einsatz der Schülerlotsen am sinnvollsten und nötigsten erscheint. Aus diesem Grund wird am 10. Oktober 2014 ein Termin mit Bürgermeister Fischer, der Schulleitung und Mitgliedern des Elternbeirates stattfinden, um zu beraten, wie die Situation sehr rasch verbessert und der Einsatz der Schülerlotsen regelmäßig und zuverlässig gewährleistet werden kann. Soweit die aktuellen Informationen für Sie. Am 20. Oktober 2014 findet das erste Treffen mit der Schulleitung statt. Haben Sie Themen, Wünsche, Anträge? Dann kommen Sie damit bitte auf uns zu. Wir werden Ihre Anliegen gerne vortragen und Sie über Ergebnisse oder Entwicklungen selbstverständlich informieren. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler 6.10.2014                 5. Elternbrief – Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern unserer Grundschüler, folgende Termine fanden in den vergangenen Tagen statt: – 14.7.14: Treffen der Schulleitung mit den EB-Vorsitzenden GS – 21.7.14: gemeinsame Sitzung der Schulleitung und aller Klassenelternsprecher von Grund- und Mittelschule – 21.7.14: EB-Sitzung GS Gerne informieren wir Sie wieder über Inhalte und Ergebnisse: 1.) Schulfest Das Schulfest am 30.5.2014 war ein schöner Erfolg. Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück. Von Seiten der Kinder, Eltern und Lehrer kamen nur positive Rückmeldungen. Viele der von den Kindern losgeschickten Luftballons wurden gefunden. Ein Luftballon hat es sogar 500 km weit bis nach Liechtenstein geschafft. Einen ausführlichen Bericht hierzu lesen Sie auf der homepage der Schule. Die zurückgesendeten Postkarten werden in der Schule ausgestellt. Der Erlös des Schulfestes beträgt € 380,10. 2.) Schultoiletten Die Sanierung der Schultoiletten konnte in den Pfingstferien nicht umgesetzt werden und erfolgt nun während der Sommerferien. 3.) Gebrauchtbörse für Erstklässer Bisher gab es keine Verkaufsangebote seitens der Viertklasseltern, so dass den künftigen Erstklässern keine gebrauchten Bücher für das kommende Schuljahr angeboten werden können. 4.) Sportwoche Die Sportwoche startet am 22. Juli mit dem Sponsorenlauf. Der EB verpflegt die Kinder wieder mit Getränken und Wassermelone. Den Apfelsaft spendiert uns wieder die Firma Früchteverwertung Wald. Hierfür ein herzliches DANKESCHÖN!! Alle weiteren Termine der Sportwoche erhalten Sie über die jeweilige Klassenleitung. 5.) Letzter Schultag Am letzten Schultag findet ein Abschlussgottesdienst und anschließend die Zeugnisvergabe statt. Die Schule endet um 10:20 Uhr 6.) Schulvereinbarung – Belohnungssystem für die Kinder Die mit dem Zwischenzeugnis geplante Veranstaltung zur Ehrung der Kinder, die sich besonders gut an die Schulvereinbarung gehalten haben, wurde ausgesetzt. Über die Art der Umsetzung gab es noch Diskussions- und Klärungsbedarf. Ziel der Schulvereinbarung ist, bei der sozialen Erziehung der Schüler in kleinen Schritten, jedoch nachhaltig Erfolg zu erzielen. Hierzu wurde ein konkrete Inhalt aus der Schulvereinbarung („Im Umgang miteinander“) und jede Klasse entscheidet für sich, welche/s Kind/er sich in der Erreichung dieses Zieles besonders bemüht hat/haben. Die „Ehrung“ findet innerhalb des Klassenverbundes statt. 7.) Schulschwimmen Im abgelaufenen Schuljahr wurde unsere Schule vom Blindeninstitut sehr kurzfristig über die vorübergehende Schließung des Schwimmbades wegen Sanierungsarbeiten informiert. Das Schwimmbad in Gerbrunn diente als Behelfslösung. Aus verschiedenen Gründen konnte das Schulschwimmen nicht in der gewünschten Regelmäßigkeit stattfinden. Für 2014/15 wird das Schulschwimmen weiterhin in Gerbrunn stattfinden, immer mittwochs. Der Termin kann für die Klassen im jeweiligen Stundenplan Berücksichtigung finden, so dass die Schulleitung von einem reibungslosen Ablauf der Schwimmstunden im neuen Schuljahr hofft. 8.) Organisation 1. Schultag Für Verköstigung der neuen Schulkinder und –eltern am 1. Schultag brauchen wir wieder Ihre Hilfe. Ihre Klassenelternsprecher werden diesbezüglich in Kürze auf Sie zukommen. Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft. 9.) Schülerlotsen Einige der Mittelschüler haben sich bereits wieder bereit erklärt, im neuen Schuljahr als Schülerlotsen zu fungieren und für die Kinder die Straße beim Überqueren abzusichern. Darüber hinaus wird die Schulleitung bei der Gemeinde anfragen, ob zusätzlich eine Person zur Unterstützung der Mittelschüler engagiert werden kann. Dies waren für das Schuljahr 2013/14 die abschließenden Informationen an Sie. Herzlichen Dank allen, die mitgeholfen haben, das Schuljahr konstruktiv und positiv mit zu gestalten. Ich wünsche Ihnen allen schöne und erholsame Ferien, sonnige und fröhliche Tage und ein gesundes Wiedersehen zum neuen Schuljahr. Allen, die die Schule verlassen, ein gutes Gelingen für die neue Herausforderung. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler 22. Juli 2014   4.       Elternbrief – Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern unserer Grundschüler, am 13.5.2014 fand das Treffen zwischen Schulleitung und EB statt . Nachfolgend informieren wir Sie gerne über die Inhalte und Ergebnisse aus dem Termin:

 1.)    Pädogogischer Abend

 Der pädagogische Abend „ Wie man spricht, dass Kinder gerne lernen!“  war am 6. Mai 2014 in der Schulturnhalle. Einen Bericht darüber finden Sie auf der Schulhomepage.

 2.)    Schultoiletten

Der Auftrag zur Sanierung der hinteren Schultoiletten wurde von der Gemeinde nun endlich an die Fa. Fischer, Unterpleichfeld erteilt. In den Mädchen- und Jungentoiletten werden Wand-Tiefspül-WCs eingebaut, um eine Geruchsbildung zu reduzieren und eine gründliche Reinigung des Bodens zu ermöglichen. Die Waschbecken werden mit Einhebelarmaturen (bisher Zweigriffarmaturen zum Drehen) ausgestattet, damit für die Kinder eine leichtere Bedienbarkeit entsteht. Die Ausführungen erfolgen während der Pfingstferien, jedoch spätestens in den Sommerferien, um den Schulbetrieb nicht zu stören. Der EB beteiligt sich an der Investition mit einem Betrag von € 1.000,00. Somit hoffen wir spätestens ab September 2014 auf erneuerte und hygienische Sanitärräume für unsere Kinder.

 3.)    Gebrauchtbörse für Erstklässer

Eltern von Viertklässern, die das Wörterbuch „Schlag auf, schau nach!“ an künftige  Erstklässer weiterverkaufen möchten, können sich über eine mail an carola.ziegler@t-online.de melden. Der EB wird eine Liste erstellen und diese beim ersten Elternabend im neuen Schuljahr an die Erstklasseltern weiterleiten. Wenn Interesse besteht, können  die Erstklasseltern mit den Anbietern Kontakt aufnehmen.

 4.)    Sportwoche

 Die Sportwoche mit Bundesjugendspielen, Wandertag und Sponsorenlauf findet vom  22. – 25. Juli 2014 statt.

 5.)    Schulfest

Das Schulfest findet –wie Ihnen bekannt- am 30. Mai 2014 statt. In den nächsten Tagen werden die Klassenelternsprecher auf Sie zukommen und Sie um Ihre Unterstützung in vielfältiger Art und Weise bitten. Bitte packen Sie wieder fleißig mit an und helfen Sie bereitwillig mit. So gelingt uns ein schönes und buntes Fest, das Ihren Kindern lange und gerne in Erinnerung bleiben wird.

 6.)    Untersuchung zur Wortschatzentwicklung

Die Eltern der ersten und vierten Klasse werden in den nächsten Tagen um die freiwillige Teilnahme ihrer Kinder an einer Studie gebeten, die die Universität Würzburg gemeinsam mit einer Studentin zur Untersuchung der Wortschatzentwicklung durchführt. Über die Klassenleitung erhalten die Eltern noch nähere Informationen. Die Schule hofft auf eine rege Teilnahme. Soweit wieder alle aktuellen Informationen aus dem Schulleben für Sie.  Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Das nächste Treffen mit der Schulleitung ist am 14. Juli 2014. Haben Sie Wünsche, Sorgen oder Anträge? Bitte kommen Sie auf uns zu!

  Es grüßt Sie herzlich,

 Ihr Elternbeirat

 gez. Carola Ziegler                                                                                                                      13. Mai 2014

3. Elternbrief – Schuljahr 2013/14

  Liebe Eltern unserer Grundschüler,

am 22.1.2014 fand das Treffen zwischen Schulleitung und EB statt und der Elternbeirat ist zu einer Sitzung zusammengekommen. Gerne möchten wir Sie wieder über die Inhalte und Ergebnisse aus den beiden Terminen informieren: 1.) Nikolausfeier Die Feier war sehr gelungen. Fotos und Texte dazu finden Sie auf der homepage der Schule. Für die Nikolausfeier 2014 wird angestrebt, mit den Kindern der Grundschule zur Jahreszeit passende Basteleien und/oder Kunstwerke zu erstellen, die zum Verkauf angeboten werden sollen. Mit dem Erlös daraus soll wieder ein soziales Projekt unterstützt werden. 2.) Weihnachtsfeier Viele helfende Hände haben wieder dafür gesorgt, dass wir eine fröhliche und harmonische Weihnachtsfeier erlebt haben. Herzlichen Dank allen, die dabei mitgeholfen haben. Es wurde ein Erlös von Euro 373,55 erwirtschaftet. Über die Verwendung hat der EB beraten. Siehe Punkt 7.) 3.) Pädagogischer Abend Auch im Schuljahr 2013/14 soll wieder ein pädagogischer Abend stattfinden. Der EB bemüht sich aktuell um ein ansprechendes Thema sowie um eine Terminfindung. Nähere Informationen erhalten Sie, sobald diese bekannt sind. 4.) Schulfest Das Schulfest wird am Freitag, 30. Mai 2014 stattfinden. Am Vormittag wird bis einschließlich der 4. Stunde verpflichtender Unterricht stattfinden. Am Nachmittag von 15 – 18 Uhr ist das Fest. Die Veranstaltung ist freiwillig, die Aufsichtspflicht liegt dann bei den Eltern. Um das Schulfest im Detail zu planen, findet am 24.3.14 ein Treffen mit Lehrern und Eltern statt. Für die Durchführung braucht es wie immer viele fleißige Hände. Ihre Klassenelternsprecher kommen rechtzeitig, um von Ihnen die nötige Unterstützung zu erbitten. Das Jahresthema „Lesen“ wird auch Motto des Schulfestes sein. 5.) Jahresthema „Lesen“ In Verbindung mit dem Jahresthema soll der Ortswanderweg von Unterpleichfeld nach Hilpertshausen in Teilstrecken zu einem Lyrik-Wanderweg „ausgebaut“ werden. Die Schule befindet sich z.Zt. mit der Gemeinde Unterpleichfeld in der Planungsphase. 6.) Schuleinschreibung Die Schuleinschreibung für die Schulanfänger findet am 19.3.2014 von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Die Verpflegung der Eltern in dieser Zeit übernimmt der Elternbeirat. 7.) Sanierung der Schultoiletten Leider wurden die Schultoiletten von der Gemeinde immer noch nicht saniert. Die geplanten Sanierungsmaßnahmen (neuer Anstrich, neue Beleuchtung) sind nach Ansicht des EB nur eine optische Verbesserung. Um das Vorhaben zu beschleunigen und effektiver zu gestalten, hat der EB der Gemeinde am 23.1.2014 vorgeschlagen, neue Toiletten auf Kosten des EB anzuschaffen, die gemeindeseits eingebaut werden. Anschließend können der neue Anstrich und die Umsetzung des Beleuchtungskonzepts erfolgen. Der EB wartet nun auf einen positiven Bescheid und wird sich dann verstärkt um eine schnellstmögliche Erledigung dieses Themas bemühen. 8.) Schulschwimmen Von den Eltern wurde die Bitte geäußert, zum Schuljahresanfang für alle Klassen verbindlich die Schwimmtermine mitzuteilen, damit die Eltern die Möglichkeit haben, private Termine entsprechend zu planen. Die Schulleitung wird sich darum bemühen. Solange das Schwimmbad im Blindeninstitut umgebaut wird, besteht jedoch auch seitens der Schule keine Planungssicherheit. Für die Kinder der zweiten Klasse findet ab Februar das Schulschwimmen in Gerbrunn statt. Zwischen Schulende und Abfahrt des Busses verbleibt nur eine halbe Stunde Zeit. In dieser Zeit werden die Kinder in der Schule bleiben und gemeinsam essen. Die Eltern möchten den Schwimm-Kindern bitte eine Brotzeit für die kurze Mittagspause mitschicken. Die Schulleitung bemüht sich parallel um eine optionale (kostenpflichtige, z.B. 1,00 Euro / Suppe) Verköstigung über die Schulküche. Sobald es hier eine Lösung gibt, erhalten Sie über die Schule eine Information. 9.) Schulvereinbarung Seit Einführung der Schulvereinbarung wird diese umgesetzt. Erste positive Erfahrungen konnte gemacht werden. Am Zeugnistag wird es für die Grundschüler eine kurze Veranstaltung geben, während der/die SchülerIn, der/die sich in der jeweiligen Klasse am Besten an die Vereinbarung gehalten hat, geehrt. In jeder Klasse entscheiden die Kinder selbst über ihren „Preisträger“. Als Belohnung erhalten die Kinder, passend zum Jahresthema, ein Buchpräsent. Ebenso wird das Einhalten der Schulvereinbarung ein Teil des Lernzielgespräches sein und auch dokumentiert werden. 10.) KleiderkisteDie Kleiderkiste quillt über mit Kleidungsstücken, die seit Monaten von den Kindern nicht vermisst werden. In der Kiste sind ebenfalls unzählige Brotzeitdosen, Schuhe, Taschen etc. zu finden. Schulleitung und EB haben beschlossen, jeweils zu den Zeugnisterminen (also im Februar und Juli jeden Jahres) die Kiste komplett zu leeren und den Inhalt in die Altkleidersammlung zu geben bzw. in den Müll zu entsorgen. Es besteht also für jeden ausreichend Zeit, um nach vermissten oder verloren geglaubten Kleidungsstücken u.a. zu suchen. Das waren wieder die aktuellen Informationen für Sie. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die nächste Zusammenkunft mit der Schulleitung ist für den 6. Mai 2014 geplant. Gerne nehmen wir für diesen Termin Ihre Wünsche, Sorgen und Anträge auf und bringen diese vor. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler 24.01.2014

 

 2.    Elternbrief – Schuljahr 2013/14

Liebe Eltern unserer Grundschüler, am 22.10.2013 fand das Treffen zwischen Schulleitung und EB statt und am 24.10.13 kam der Elternbeirat zu einer Sitzung zusammen. Gerne möchten wir Sie über die Inhalte und Ergebnisse aus den beiden Terminen informieren: 1.)  Nikolausfeier Die Nikolausfeier findet am 6.12.13 während des Unterrichts statt. Der EB hat entschieden, anstatt eines kleinen Geschenkes für die Kinder wieder pro Kind einen Euro für einen guten Zweck zu spenden und zwar für die Kinderstation der Uniklinik. Während der kleinen Feierstunde wird der „Nikolaus“ den Kindern vorstellen, wofür der Betrag genau verwendet werden wird.  2.)  Weihnachtsfeier Die Weihnachtsfeier findet am 17.12.13 um 17  Uhr in der Schulturnhalle statt. Für die Durchführung sind wir auf Ihre Hilfe und Unterstützung angewiesen. Hierzu werden Ihre Klassenelternsprecher/Innen in den nächsten Tagen auf Sie zu kommen. Bitte beteiligen Sie sich rege und unterstützen Sie uns tatkräftig, damit wir mit den Kindern und für die Kinder ein schönes und fröhliches Fest feiern können.  3.)  Buß- und Bettag Für die über die Schule angebotene Betreuung am Buß- und Bettag-Vormittag haben fünf Eltern Bedarf angemeldet. Aufgrund der entstehenden Kosten war eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Kindern erforderlich. Somit kommt eine Kinderbetreuung in der Schule nicht zustande. Während der EB-Sitzung hat sich herausgestellt, dass einige Eltern das Angebot nicht angenommen haben, weil sie der Meinung waren, diesen Vormittag über die gebuchte Hort-Ferienbetreuung abdecken zu können. Dies ist jedoch nicht möglich, da der Buß- und Bettag ein „schulfreier Tag“ und kein Ferientag ist. Um für die betroffenen Eltern nun doch noch eine Lösung anbieten zu können, haben sich Daniela Ziegler und Desirée Bode vom EB bereit erklärt, die Kinder von 8 – 11.25 Uhr privat zu betreuen – es findet ein Erlebnisvormittag auf dem Bauernhof statt. Herzlichen Dank Euch beiden! Ab 11.25 Uhr findet die reguläre Nachmittags-betreuung für die Hortkinder in der Schule statt. Für das nächste Schuljahr wird der EB versuchen, Unklarheiten dieser Art im Vorfeld auszuräumen und eine kostengünstige und attraktive Betreuungsmöglichkeit anzubieten.  4.)  Nachbesprechung Wandertag Am 8.10.2013 wanderte die gesamte Schule nach Rothof. Hierzu wurde im Nachgang von einigen Eltern Unverständnis bezüglich der Kosten für die Busfahrt und vor allem wegen der angebotenen Süßgetränke und der teuren Preise geäußert. Diese Kritik wurde von der Schulleitung angenommen und wird bei der Planung künftiger Wandertage entsprechende Berücksichtigung finden.  5.)  Gebraucht-Börse für Schulanfänger Von Eltern der Schulanfänger wurde angeregt, ob man nicht eine Art Gebraucht-Börse einrichten könnte, um die Möglichkeit zu erhalten z.B. Wörterbücher, Holzklötzchen, Turnbeutel etc. in gebrauchtem Zustand, aber dafür kostengünstig von den (von der Schule abgehenden) 4.-Klässern zu erwerben. Der EB wird bis zum Jahresende eine Plattform einrichten, über die dies möglich sein wird.  6.)  Hortbetreuung Während der EB-Sitzung wurde deutlich, dass viele Eltern gerne eine Mittagsbetreuung täglich bis 14 Uhr in Anspruch nehmen würden. Jedoch muss hierfür trotzdem der Zeitraum bis 16 Uhr gebucht und bezahlt werden, was das Angebot für die meisten Eltern unattraktiv macht. Es wurde beschlossen, das Thema in der nächsten Sitzung des Familienbeirates aufzugreifen und die Vorteile für ein differenzierteres Angebot darzulegen, mit dem Ziel, eine Verbesserung der bisherigen Situation zu erreichen.  7.)  Schulfest Zum Ende des Schuljahres 2013/14 soll ein Schulfest veranstaltet werden. Für eine grobe Vorplanung des Festes bezüglich des Ablauf und des Rahmens möchte Herr Suttner ein Team aus 2 Lehrern GS, 2 Lehrern MS, 2 Eltern GS und 2 Eltern MS bilden. Eltern, die Interesse an einer Mitarbeit haben, möchten sich  bitte beim EB melden. Wir freuen uns über jeden, der hier seine Ideen einbringen und an der Gestaltung eines schönen Festes mitwirken möchte. Soweit die aktuellen Informationen für Sie. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns bitte an. Die nächste Zusammenkunft mit der Schulleitung ist für den 21. Januar 2014geplant. Gerne nehmen wir für diesen Termin Ihre Wünsche, Sorgen und Anträge auf und bringen diese vor. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler                                                                                    26.10.2013

 1.    Elternbrief – Schuljahr 2013/14

Liebe Eltern unserer Grundschüler, Ihre Kinder und Sie hatten hoffentlich einen guten Start in das neue Schuljahr 2013/14. An dieser Stelle wollen wir die Schulanfänger und Ihre Eltern herzlich begrüßen und Ihnen für die bevorstehende Schullaufbahn viel Erfolg und Freude am Lernen wünschen. In den letzten Tagen hat sich schon viel ereignet: viele Kinder haben ihre neuen Klassenkameraden und neue Lehrkräfte kennengelernt, Schulmaterialien mussten besorgt werden, in einer kleinen Feierstunde wurde die Schulvereinbarung eingeführt… Sie haben die Klassenelternsprecher als Vertreter Ihrer Interessen gewählt, die sich  vor kurzem zur ersten gemeinsamen Sitzung getroffen haben. Die Elternvertreter für das Schuljahr 2013/13 sind: Herr Sascha Bertram Frau Desiree Bode Frau Ramona Jäger Herr Christian Klippel Frau Kordula Karl Frau Sabine Melchior Frau Christiane Öftering Frau Kirstin Schömig Frau Kerstin Stapelmann Frau Nicole Timm Frau Carola Ziegler Frau Daniela Ziegler Der Elternbeirat ist ein Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Wenn Sie Fragen, Sorgen, Anregungen oder Probleme haben, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir werden Ihre Themen selbstverständlich aufgreifen und gemeinsam mit der Schule besprechen und Lösungen suchen. Hierzu und auch um allgemeine Themen zu besprechen, findet quartalsweise ein Treffen zwischen Schulleitung und Elternbeirat statt. Über die Inhalte wollen wir Sie auch in diesem Jahr wieder regelmäßig und  umfassend über die Elternbriefe informieren.  Die Elternbriefe erhalten Sie über Ihre Klassenelternsprecher per E-Mail. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich über die homepage der Schule www.pleichach-schule.de  stets aktuell über Termine und das aktuelle Schulgeschehen zu informieren. 1.)    Das erste Treffen zwischen EB und Schulleitung findet im Oktober 2013 statt. Bitte kommen Sie mit Ihren Themen auf uns zu. Gerne wollen wir diese bei der Schulleitung vorbringen. Die genauen Kontaktdaten aller EB-Mitglieder finden Sie im Wegweiser, den Sie in den nächsten Tagen von der Schule erhalten werden und auf der homepage der Schule. 2.)    Im Februar 2013 wurde die Schule evaluiert, wir berichteten. Aus den dort aufgegriffenen Themen hatte der EB drei Schwerpunkte (siehe unten) ausgewählt, an denen gearbeitet und sukzessive eine weitere Verbesserung gelingen soll: Sanierung der Schultoiletten: der EB hat das Anliegen in einem Brief an die Gemeinde bekräftigt. In Kürze soll das Thema im Gemeinderat nochmals behandelt werden. Lernerfolg sichern und Förderung der Lernmotivation: Hierzu ein Beispiel zur Umsetzung aus der 4. Klasse: Im Rahmen der Lernwerkstatt „Europa“ haben wir (4. Klasse) uns mit der Entstehung des Kontinents Europa beschäftigt. Die Kinder bekamen einen Text, aus dem hervorging, dass Europa vor ungefähr 300 Millionen Jahren ein einziger Kontinent war. Vor 200 Millionen Jahren ist dieser Superkontinent auseinandergebrochen. Die einzelnen Teile trieben immer mehr auseinander, bis sie in unsere heutige Lage kamen. Die Schüler erhielten dann ein blaues DIN A4 Tonpapier und Puzzleteile von den sieben Kontinenten und Indien. Zuerst haben wir die Puzzleteile zu dem Superkontinent zusammengefügt. Dann mussten die Kinder mithilfe einer Weltkarte die Teile verschieben und in die heutige Lage bringen. Wie sich herausstellte, war das ganz schön schwer. Denn die Weltkarte musste dazu umfassend betrachtet werden. Aber die Schüler haben gute Ergebnisse erzielt und es hat uns allen Spaß gemacht. 3.)    Während der Sportwoche im vergangenen Schuljahr fand der Sponsorenlauf der Kinder zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer statt. 162 Kinder haben mit 546 km 2.134,85 Euro erlaufen. Das ist ein tolles Ergebnis! Herzlichen Dank allen Läufern, Sponsoren und Eltern, die geholfen haben, den Tag mit zu organisieren. 10% aus der Gesamtsumme erhält die Schule, also ca. 214,00 €. Über die Verwendung muss die Lehrerkonferenz noch entscheiden. 4.)    „Lesen“ ist das diesjährige Jahresmotto unserer Schule. Dieses wird die Kinder mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen über das Schuljahr hinweg begleiten, mit dem Ziel, den Kindern Spaß und Freude am Lesen zu vermitteln und Interesse rund um das Buch zu wecken. Sie, liebe Eltern, werden selbstverständlich zur gegebenen Zeit über Termine und Aktionen informiert. 5.)    Am Samstag, den 12.10.2013 findet in der Schulküche ein Kürbis-Kochkurs statt, Veranstalter ist der Bayr. Bauernverband. Sie sind alle herzlich eingeladen. Das Einladungsschreiben erhalten Sie zeitgleich mit diesem Elternbrief.Das waren die ersten Themen im neuen Schuljahr.  Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns bitte an. Es grüßt Sie herzlich, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler                                                                                       28.09.2013         Liebe Eltern der Grundschule,  am 9. Juli 2013 fand wieder das regelmäßige Treffen zwischen Schulleitung und EB Grundschule statt. Gerne möchten wir Sie nachfolgend über die Inhalte und Ergebnisse informieren: 1.)  Von Eltern der 3.Klassen wurde der Hinweis gegeben, dass der Stundenplan am Mittwoch für die Kinder, die am Nachmittag die Bläserklasse besuchen, zeitlich ungünstig gestaltet ist und dies in den Folgejahren verbessert werden sollte. Die Schulleitung will sich für das nächste Schuljahr mit dem Musikverein beraten wie hier eine zeitliche Entzerrung gelingen kann. 2.)  In der Vergangenheit wurde in der letzten Woche des laufenden Schuljahres die Klassenbildung für das kommende Schuljahr und die entsprechende Klassenleitung durch die Schule zur Kenntnisnahme für die Eltern veröffentlicht. Dies wird künftig nicht mehr so sein. Das Schulamt wünscht diese Vorgehensweise nicht mehr, da in manchen Fällen der Zu-  oder Wegzug eines einzigen Kindes über eine Veränderung in der geplanten Klassenbildung entscheidet. Darüber hinaus steht noch nicht fest, wie viele Lehrer bzw. Lehrerstunden im kommenden Schuljahr zur Verfügung stehen. Die Kinder erfahren mit Schulbeginn am ersten Schultag ihre jeweilige Klassenzusammensetzung sowie welche Lehrkraft die Klassenleitung übernehmen wird.  3.)  Aus der Evaluation (wir berichteten im 4. Elternbrief) hat der EB der Schulleitung gegenüber folgende 3 Schwerpunkte, an denen gearbeitet und sukzessive eine weitere Verbesserung gelingen soll, genannt:        Sanierung der Sanitärräume (hier hat die Schule selbst keinen Einfluss; eine Entscheidung ob bzw. in welchen  Umfang Maßnahmen ergriffen werden, obliegt der Gemeinde  Unterpleichfeld)        Lernerfolg sichern        Förderung der Lernmotivation Die Schule wird zu Beginn des neuen Schuljahres den Eltern beispielhaft darstellen, mit welchen Methoden sie in den jeweiligen Klassenstufen diese Zielsetzung erreichen möchte. Der EB wird dazu wieder berichten. 4.)   Der Entwurf unseres  Schulvertrages/Schulvereinbarung (siehe 3. und 4. Elternbrief) ist so gut wie fertiggestellt. Am 16.7.2013 wird dieser Entwurf zur Einsichtnahme durch alle Eltern von Herrn Suttner an den EB gemailt. Die Klassenelternsprecher werden den Entwurf an Sie alle weiterleiten, so dass Sie bis 21.7.2013 Gelegenheit haben werden, sich damit auseinanderzusetzen und ggf. Rückmeldung zu geben. In der Sitzung aller Klassenelternsprecher von GS und MS am 25.7.2013 soll die Schulvereinbarung verabschiedet und mit Beginn des neuen Schuljahres eingeführt werden. Hierzu wird es dann eine „Feierstunde“ in der Turnhalle geben. Zum Schulhalbjahr- und Schuljahresende werden in einer gesonderten Veranstaltung diejenigen Schüler, die sich besonders um die Einhaltung der festgelegten Regeln bemüht haben, geehrt werden. Details hierzu erhalten Sie im  neuen Schuljahr. 5.)  Bis einschließlich Dienstag, den 23. Juli 2013 findet für alle Schüler Unterricht nach Stundenplan statt. Am 24.7.2013 startet die Sportwoche. Ab diesem Tag wird der Schultag für die Kinder täglich gegen 12 Uhr enden. Am Mittwoch, den 24.7.13 findet  die Aktion „Schüler laufen für Schüler“ zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer statt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie rechtzeitig von der Schule. Der EB wird an diesem Tag die Kinder mit Wasser, Apfelsaft, Banane und Wassermelone versorgen. An dieser Stelle bereits herzlichen Dank an die Firma Früchteverwertung Wald, die sich bereit erklärt hat, den Apfelsaft für die Kinder kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Für einen reibungslosen Ablauf des „Lauf“-Tages wird die Mithilfe einiger Eltern benötigt. Ihre Klassenelternsprecher werden dafür auf Sie zu kommen. 6.)  In seiner letzten Sitzung hat der EB zur Vergrößerung der Auswahl in der Schulbücherei einen Zuschuss von € 150,00 bewilligt. 7.)  Zur Betreuung der Kinder am Buß- und Bettag 2013 haben wir mit der Schulleitung folgende Lösung erarbeitet: Es wird noch in diesem Schuljahr eine verbindliche Abfrage bei den Eltern stattfinden, wer an diesem Tag eine Betreuung für sein Kind/er benötigt. Sind genügend Anmeldung da, wird sich die Schule in Abstimmung mit dem EB um ein externes Angebot z.B. Natur-workshop o.ä. bemühen, wobei in Abhängigkeit von der Kinderzahl ein Unkostenbeitrag von ca./max. 5- 10 Euro je Kind entstehen soll. Sollte nur für einzelne Kinder ein Betreuungsbedarf bestehen, wird sich die Schule um eine Lösung im Rahmen der Offenen Ganztagesschule bemühen. 8.)  Alle Informationen zum Schulalltag und –ablauf finden Sie auch im kommenden Schuljahr wieder im Wegweiser. Sobald in allen Klassen die Elternsprecherwahlen abgeschlossen sind, geht der Wegweiser in Druck und dann an alle Eltern raus. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich über alles Wichtige zu informieren. Wir hoffen, Sie wieder umfassend informiert zu haben. Sollten Sie zu den Punkten Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Wie bereits erwähnt, erhalten Sie in Kürze von uns den Entwurf zur Schulvereinbarung. Das letzte Treffen aller Klassenelternsprecher gemeinsam mit der Schulleitung findet am 25. Juli 2013 statt. Gerne nehmen wir auch hier wieder Ihre Themen mit auf. Zum Ende des Schuljahres 2012/13 möchten wir uns als Elternbeirat recht herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und für Ihre vielfältige Unterstützung in Form von Zeit und Mühe, von Geld- und Sachspenden und von Gedankenaustausch und konstruktiver Zusammenarbeit bedanken. Wir wünschen Ihnen allen schöne, sonnige Ferien und Zeit zum Ausruhen und Auftanken.    Herzliche Grüße,    Ihr Elternbeirat   gez. Carola Ziegler                                                                                               13.7.2013  Liebe Eltern der Grundschule,  am 9. April 2013 fand das regelmäßige Treffen zwischen Schulleitung und EB Grundschule statt. Nachfolgend informieren wir Sie gerne über die Inhalte und Ergebnisse: 1.)    Für die Kinder der jahrgangsgemischten Klassen gab es in diesem Schuljahr anstatt eines Zwischenzeugnisses das „dokumentierende Lerngespräch“. Hierzu hat sich jedes Kind zu den verschiedenen Bereichen (Verhalten in der Gemeinschaft, Lern- und Arbeitsverhalten,  Deutsch, Mathematik, HSU, Musik, Religion) selbst eingeschätzt, parallel hat eine Einschätzung durch die Lehrkraft stattgefunden. Die beiden Ergebnisse wurden in einem Gesprächsbogen dokumentiert und in einem 20-minüten Gespräch zwischen Kind, Lehrkraft und Eltern besprochen. Ebenso wurde eine Zielvereinbarung für das Kind formuliert. Vor kurzem hat die Schule die Meinung der Eltern zu dieser, das Zwischenzeugnis ersetzenden, Vorgehensweise eingeholt. Die Meinungen sind laut Aussage der Schule vorwiegend positiv. Es wurde angeregt, für den Beurteilungsbogen künftig einfachere und kindgerechtere Formulierungen sowie Beurteilungssymbole zu verwenden. Ebenfalls soll überlegt werden, wie die Erreichung des dem Kind gesteckten Zieles im weiteren Schulverlauf beobachtet und unterstützt werden kann. 2.)    Zur Pausensituation: Die Witterung lässt nun endlich wieder andere Pausenaktivitäten zu. Frau Müller hat auf Nachfrage bestätigt, dass ab Montag (15.4.2013) das Fußballtor wieder zum Einsatz kommen wird. Die vorhandenen Pausenspiele dürfen von den Kindern wieder genutzt werden. Die Bestellung neuer Pausenspiele läuft. Hier hofft man auf nicht allzu lange Lieferzeiten.   3.)    Für die Hort-Kinder findet an bestimmten Tagen auch eine Betreuung während der Ferien statt. Diese ist allerdings nicht im Schulgebäude, sondern im Gebäude des Kindergarten Unterpleichfeld untergebracht. Der Elternbeirat hat angefragt, ob es möglich ist, die Betreuung im Schulhaus stattfinden zu lassen, weil sich die Kinder mit zunehmendem Alter nur noch schwer motivieren lassen,  „in den Kindergarten zu gehen“ – wenn auch nur tageweise. Herr Suttner hat darauf verwiesen, dass dieses Anliegen grundsätzlich mit der Gemeinde zu klären ist, da diese das Betreuungsangebot zur Verfügung stellt. Voraussetzung ist, dass eine Mindestanzahl an zu betreuenden Kindern vorhanden sein muss. Der EB hat bei der Hort-Leitung, Frau Hatch, bereits nachgefragt. Es müsste an den Ferientagen für mind.  12 Kinder  Betreuungsbedarf bestehen – eine Anzahl, die bisher bei weitem nicht erreicht wurde. Daran scheitert das Vorhaben, die Ferienbetreuung in der Schule stattfinden zu lassen.  4.)    Im Mai ist der „Tag des Buches“. Dies wird die Schule zum Anlass nehmen, um einen Bücherflohmarkt zu veranstalten. Kinder können ihre Bücher in der Schule zu Flohmarkt-Preisen verkaufen und sich gleichzeitig wieder mit anderen Büchern eindecken. Frau Umkehr wird den Tag auch nutzen, um Bücher für die Bücherei zu erstehen. Für die Bücherei sind noch Anschaffungen getätigt worden z.B. ein Sitzsack etc. und es soll noch aktuelles Buchmaterial besorgt werden. Wenn alle Kosten feststehen, wird Frau Umkehr einen Zuschuss aus den Mitteln des EB beantragen, worüber in der nächsten EB-Sitzung entschieden wird.   5.)    In der nächsten Zusammenkunft mit der Schulleitung soll besprochen werden, ob eine Betreuung der Kinder berufstätiger Eltern am schulfreien Buß- und Bettag darstellbar ist. Wir informieren Sie hierüber rechtzeitig zu Beginn des neuen Schuljahres.   6.)    Herr Suttner wird zu einem Diskussionsabend zum Thema „Jahrgangsgemischte Klassen/Flexible Grundschule“ einladen. Bitte merken Sie sich den 13. Juni 2013 (Donnerstag) um 20 Uhr als Termin vor. Eine entsprechende Einladung von Seiten der Schule erfolgt noch. Inhalt der Veranstaltung wird nicht ein Vortrag zum Thema, sondern eine offene Frage-Antwort-Runde sein.  7.)    Am 2. Mai 2013 um 15 Uhr treffen sich Schulleitung und EB der Grund- und Mittelschule, um den Schulvertrag gemeinsam zu erarbeiten. Erste Vertragsteile sind schon ausgestaltet und besprochen. Nach dem 2. Mai 2013 erhalten Sie per e-Mail den Entwurf des vollständigen Vertrages zur Kenntnisnahme und Möglichkeit der Rückäußerung.  8.)    In den vergangenen Wochen wurde unsere Schule evaluiert. Das externe Evaluationsteam hat seinen Abschlussbericht am 20. März 2013 in der Schule vorgestellt. Beurteilt wurden die drei großen Bereiche „Rahmenbedingungen“ (z.B. Standort der Schule, Personalstruktur, finanzielle Ressourcen…), „Prozessqualitäten der Schule“ (z.B. Arbeit des Kollegiums, Offenheit für Veränderungen, Systematik der Qualitätsentwicklung…) und „Prozessqualitäten Unterricht“ (z.B. Effizienz der Lernzeitnutzung, Förderung der Lernmotivation, Lernförderlichkeit des Unterrichtsklimas…). Die Bewertung erfolgte nach folgender Systematik:

Wert 1,0  – 1,8 Große Schwäche
Wert 1,9 – 2,6 Schwäche
Wert 2,7 – 3,4 Normbereich
Wert 3,5 – 4,2 Stärke
Wert 4,3 – 5,0 Große Stärke

 Insgesamt wurde die Schule 11-mal im Normbereich, 8-mal mit Stärke und 1-mal mit einer großen Stärke bewertet. Aus den Bewertungen im Normbereich wird die Schule in Abstimmung mit dem Elternbeirat einige Schwerpunkte thematisieren und sukzessive daran arbeiten, Verbesserungen in diesen Bereichen herbeizuführen. Nach Festlegung der Themen werden wir Sie auch hierüber wieder in Kenntnis setzen.  9.)    Die Schulleitung überlegt, ob ab nächstem Schuljahr der Schnupperunterricht für die Vorschulkinder und die Schuleinschreibung wieder zeitgleich an einem Nachmittag stattfinden sollen. Im Rahmen einer Projektarbeit könnten Mittelschüler in Zusammenarbeit mit dem EB die Organisation (Planung, Bewirtung, Dekoration etc.) des Nachmittags übernehmen.  10.)  Die neu angeschaffte runde TT-Platte soll 18. April 2013 eingeweiht werden und steht den Kindern dann zum Spielen zur Verfügung. Wenn Sie ab dem 19.April 2013 auf die homepage der Schule schauen, werden Sie dort einen kurzen Bericht und Fotos zur Einweihungsfeier finden.  Wir hoffen, Sie wieder umfassend informiert zu haben. Sollten Sie zu den Punkten Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Das nächste Treffen des Elternbeirates findet am 13.  Juni 2013 statt und die nächsten Treffen mit der Schulleitung sind am 2. Mai 2013  und am 9. Juli 2013. Gerne nehmen wir Ihre Themen mit in die Gespräche auf. Bitte kommen Sie auf uns zu.    Herzliche Grüße, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler                                                                                                                                                11.4.2013     Liebe Eltern der Grundschule, am 21.2.2013 fand ein Treffen zwischen Schulleitung, EB Mittelsschule und EB Grundschule statt. Nachfolgend informieren wir Sie gerne über die Inhalte und Ergebnisse: 1.)    Am 5.2.2013 fand wie geplant der pädagogische Abend mit dem Thema „Teamwork mit Kind“ statt. In Gruppenarbeit haben die teilnehmenden Eltern gemeinsam mit den Lehrkräften zu den Themen „Umgang mit Druck und Angst bzgl. Leistung“, „Soziale Erziehung“ und „Was verstehen wir unter Wertewandel“ wesentliche Inhalte  erarbeitet und diskutiert. Sie finden die Ergebnisse in der homepage der Schule. Daraus soll nun ein Schulvertrag entwickelt werden, der Kindern, Eltern und Lehrern gleichermaßen Orientierung für den Schulalltag und zur Erreichung definierter Ziele geben soll. Bis Anfang Mai soll ein erster Entwurf zum Schulvertrag erarbeitet sein. Dieser geht Ihnen dann zu, damit jeder von Ihnen die Gelegenheit hat, sich vor Verabschiedung des Vertrages kritisch damit auseinander zu setzen und entsprechende Veränderungs-/Anpassungsvorschläge zu unterbreiten. 2.)    Das Ergebnis der Weihnachtsfeier beträgt € 317,82. Herzlichen Dank an alle Helfer, Besucher und Spender. 3.)    Die Einnahmen aus der Elternspende, Weihnachtsfeier etc. werden für die Kinder wie folgt investiert: –          Anschaffung von qualitativ guten Pausehofspielen im Wert von max. € 400,00. Anschaffung der runden TT-Platte. Dazu gibt die GS € 800,00, die MS € 800,00, für die dann noch benötigten ca. € 500,00          macht  sich Herr Suttner auf die Suche nach einem Sponsor. Ziel ist, die TT-Platte in diesem Schuljahr zu kaufen und aufzubauen. –          Für die Kinder steht im Pausehof –sobald die Witterung dies zulässt- bereits wieder ein Tor zum Fußballspielen zur Verfügung. Andy Debert hat für das vorhandene Tor ein Netz organisiert und befestigt. Vielen Dank, Andy! 4.)    Frau Burger-Rost kann aus gesundheitlichen Gründen in diesem Schuljahr nicht mehr unterrichten. Für sie kommt Frau Hermes an die Schule, um die Klassenleitung der 1/2c zu übernehmen. Frau Hermes wird auch einen Teil der Förderstunden von Frau Tilzer übernehmen. 5.)    Die Schulbücherei hat wieder eröffnet. Bücherspenden (aktuelle Titel, Lesealter 6-10 Jahre) sind jederzeit willkommen. Hierzu nehmen Sie bitte Kontakt zu Frau Umkehr auf. 6.)    Ab dem nächsten SJ wird es 2 Hortgruppen (=Mittagsbetreuung) geben, d.h. es ist eine zusätzliche Verfügbarkeit geschaffen worden, nachdem es im vergangenen Jahr einen Engpass gab. Aktuell sind hier noch freie Plätze vorhanden. Wenn Sie für Ihr Kind für das kommende Jahr Bedarf haben oder Eltern kennen, die gerne das Angebot in Anspruch nehmen möchten, dann wenden Sie sich bitte an die Schule. Sollten Sie zu den Punkten Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Das nächste Treffen des Elternbeirates findet am 21. März 2013  und das nächste Treffen mit der Schulleitung am 9. April 2013 statt. Gerne nehmen wir Ihre Themen mit in das Gespräch auf. Bitte kommen Sie auf uns zu. Herzliche Grüße Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler     Liebe Eltern, am  22.1.2013 fand das 2. Treffen zwischen Schulleitung und EB statt. Nachfolgend möchten wir Sie gerne über die Inhalte und Ergebnisse informieren: 1.)    Am 5.2.2013 findet wie geplant der pädagogische Abend mit dem Thema „Teamwork mit Kind“ statt. Hierzu haben sich 41 Eltern angemeldet. Zu den zu diskutierenden Themen  wie z.B. Sozialkompetenz, Leistungsdruck oder steigende Erwartungen an die Kinder gab es im Vorfeld einige Fragestellungen der Eltern, die im Treffen mit der Schulleitung bereits platziert wurden und im Rahmen des pädagogischen Abends aufgegriffen und erörtert werden können. Der EB stellt für den Abend Getränke zur Verfügung. Kurzentschlossene sind herzlich  eingeladen auch ohne vorherige Anmeldung noch an der Veranstaltung teilnehmen. 2.)    Am 27.2.2013 finden im Rahmen der Evaluation die Elterninterviews statt. Hierfür haben sich drei Mütter zur Verfügung gestellt. 3.)    Das Ergebnis der Elternspende beträgt aktuell € 615,00 (nur Grundschule). Alle Klassenelternsprecher der Grund- und Hauptschule und die Schulleitung kommen am 21.2.2013 zusammen, um gemeinsam u.a. über die Verwendung des Geldes zu entscheiden. An dieser Stelle ein herzliches DANKE! an alle Spender. 4.)    Am Nachmittag des 20.3.2013 wird der Probeunterricht für die Vorschulkinder sein. Während des Unterrichts werden die wartenden Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgt. Die Klassenelternsprecher werden zur gegebenen Zeit auf die Eltern zukommen und wegen Kuchenbacken etc. anfragen. 5.)    Zum Jahresthema „Kinder dieser Welt“ wird es im Sommer, vermutlich während der Sportwoche, einen Sternlauf in Form eines Sponsorenlaufs geben. Nähere Infos erhalten Sie rechtzeitig. 6.)    Auf Nachfrage einiger Eltern und der Erzieherinnen der Mittagsbetreuung hat Frau Umkehr zugesagt, dass für die 1. und 2. Jahrgangsstufe ab nächstem Schuljahr einheitliche „Lehrhilfsmitteln“, z.B. Anlauttabelle verwendet werden. Ziel ist, dass sich die Kinder klassenübergreifend besser gegenseitig unterstützen können und weniger Unklarheiten auftauchen, wenn Kinder gemeinsam Hausaufgaben machen oder sich vergleichen. 7.)    Auf Nachfrage seitens des EB wurde von der Schulleitung berichtet, dass die Pausen mit Umsetzung der Pausenregeln reibungslos ablaufen. Deshalb kann die eine oder andere Regel wieder aufgehoben werden. Die Pausenhofspiele wurden überprüft und defekte Spiele aussortiert. Es existiert ein Fußballtor, für das ein neues Netz angeschafft werden muss, ebenso wie neue Pausenhofspiele (siehe unter 3.). Sobald dies umgesetzt ist, darf in der Pause auch wieder Fußball gespielt werden. Alle weiteren Regeln sollen vorerst noch bestehen bleiben. Sollten Sie zu den Punkten Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Das nächste Treffen mit der Schulleitung findet am 9. April 2013. Gerne nehmen wir Ihre Themen mit in das Gespräch auf. Bitte kommen Sie auf uns zu. Herzliche Grüße, Ihr Elternbeirat gez. Carola Ziegler                                                                                                                                                     31.1.2013 Teamwork mit Kind  – Schule & Eltern in der gemeinsamen Verantwortung                 Liebe Eltern, jedes Jahr laden Schule und Elternbeirat zu einem Informations- und Diskussionsabend mit den Eltern ein. Dieser wird je nach Thema durch externe Fachreferenten unterstützt. Die Herausforderung ist es, einen geeigneten Themenschwerpunkt zu finden, der auf breites Interesse stößt und einen angeregten Meinungsaustausch fördert.  Frau Kirsch-Voll, die den pädagogischen Abend in diesem Jahr moderieren wird, ist Diplom-Psychologin und als koordinierende Schulpsychologin an den Staatl. Schulämtern der Stadt und des Lkr. Würzburg tätig. In einem Vorabgespräch mit Frau Kirsch-Voll haben wir u.a. folgende Fragestellungen aufgegriffen, die Lehrer, Eltern und Schüler gemeinsam bewegen: Im Fokus der Eltern steht der Wunsch, für unsere Kinder „Leitplanken“ für erfolgreiche und gefestigte Persönlichkeiten zu schaffen. Wie gelingt dies? Diese „Leitplanken“ setzen wir in erster Linie im Elternhaus – die Schule trägt aber in vielen Bereichen einen wesentlichen Anteil dazu bei. Wo gibt es Schnittstellen? Wie kann Kooperation gelingen? Welche Rolle kommt dabei der Gesellschaft zu, die ihrerseits auch Werte vermittelt/nicht vermittelt? Nicht immer sind Verhaltensweisen, die wir Eltern bei der Erziehung unserer Kinder als wichtig erachten identisch mit Verhaltensweisen, auf die unsere Kinder im außerhäuslichen  Umfeld treffen. Wie gehen wir damit um? In diesem Spannungsdreieck (Gesellschaft – Schule – Elternhaus) bewegen  sich unsere Kinder täglich. Lassen Sie uns daher gemeinsam mit den Lehrkräften überlegen, wie wir einen Rahmen schaffen können, in dem sich starke, erfolgreiche und gefestigte Persönlichkeiten entfalten können.  Wir laden Sie am Dienstag, 05.02.2013 um 19.30 Uhr  herzlich in die Schule ein, um mit Ihnen folgende Themen zu erörtern:       –       Erfolg ist nicht nur leistungsabhängig – Förderung von Sozialkompetenzen –       Steigende Erwartungen an unsere Kinder (Um- und Neudenken in der Erziehung, Umgang mit Druck und Angst, Motivationshilfen…) –       Eltern-Lehrer-Dialog (kurze Kommunikationswege…) –       Gibt es den oft zitierten „Wertewandel“ – wie beeinflusst er die Erziehung? Ziel des Abends ist, die wesentlichen Punkte zu den Themen zu identifizieren und zu überlegen, was Schule und Eltern gemeinsam dazu tun können. Diese Ergebnisse werden über das Jahr hinweg weiterentwickelt und fließen dann in die Leitziele der Schule ein, die im Wegweiser formuliert und dokumentiert werden. Die Lehrer werden die Leitziele mit Beginn eines neuen Schuljahres mit jeder Schulklasse neu besprechen, damit die Ziele über das Schuljahr hinweg mit den Kindern gelebt werden können. Wir erbitten Ihre rege Teilnahme, denn nur so können Sie das Ergebnis dieses Abends mit gestalten. Es dient der Weiterentwicklung und dem Wohl Ihres Kindes.  Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Es grüßt Sie   Der Elternbeirat         Liebe Eltern,  der Elternbeirat ist das Bindeglied zwischen den Eltern und den Lehrkräften der Pleichach-Volksschule. Diese sehr knappe Beschreibung der Tätigkeit des EB ist nicht neu – soll aber mit Leben gefüllt werden und klar definiert sein.    Der Elternbeirat für das SJ 2012/13 hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die Feste und Feierlichkeiten an der Schule zu organisieren und auszurichten, sondern wir möchten auch dazu beitragen, dass Informationen, die unabhängig von der besuchten Klasse des Kindes von Bedeutung sind, zügig für alle Eltern bereitgestellt werden. Darüber hinaus möchten wir Ihnen allen ein Forum bieten, um Fragen und Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge zum Schulalltag aktiv anzusprechen, damit diese dann auch bei der Schulleitung vorgebracht und Lösungen gefunden werden können.Quartalsweise gibt es dazu einen Termin zwischen der Schulleitung und dem EB. Über die besprochenen Inhalte werden wir Sie danach in Form eines Elternbriefes informieren. Die Termine für die Quartalsgespräche sind geplant für:

  • Januar 2013             KW 4
  • April 2013                 KW 15
  • Juli 2013                   KW 27

Zur Veröffentlichung der Informationen aus diesen Terminen möchten wir künftig die Website der Schule nutzen, in der für diese Informationen ein spezieller Bereich vorgesehen ist. Bitte einfach auf der Seite im Internet vorbeischauen – www.pleichach-schule.de  Reiter „Eltern“ – Rubrik „Informationen des Elternbeirats“. Außerdem werden wir den Elternbrief über Ihre, bei den Klassenelternsprechern hinterlegten, e-mail-Adressen weitergeben.  Wir laden Sie alle ein, Ihre Anliegen und Themen aktiv einzubringen. Sprechen Sie uns an! Sie finden unsere Kontaktdaten auf der o.g. Website der Grundschule unter der Rubrik „Die Klassenelternsprecher“. Am vergangenen Donnerstag hat das erste Gespräch zwischen Vertretern des EB Grundschule und der Schulleitung stattgefunden. Folgende Themen wurden erörtert:  Nikolausfeier am 6. Dezember 2012 Der Nikolaus besucht zwischen 8:30 und 09:15 Uhr an diesem Tag die Schule. Anstelle eines Geschenkes für jedes Kind, wird es eine Spende für die den Kinder bekannte Aktion „Jeep für Tansania“ geben, die auch im Rahmen der diesjährigen Sternsinger-Aktion unterstützt wird. Weihnachtsfeier am 19. Dezember 2012 Die diesjährige Weihnachtsfeier steht unter dem Schuljahres-Motto „Kinder dieser Welt“. Dazu soll erstmals klassenübergreifend von den Schülern ein Musical vorbereitet werden Die Feier fällt in diesem Jahr wieder auf einen Mittwoch. In der Musical-Pause werden vom Elternbeirat Getränke/Würstchen/Kuchen angeboten. Der Erlös kommt der Schule zu Gute. Unter Beteiligung aller Grundschulkinder soll ein Themen-Kalender erstellt werden, der zum Preis von ca. 5 Euro pro Stück an der Weihnachtsfeier erhältlich ist.  Schülerlotsen / Öffnungszeit der Schule / „Vergessene“ Schulsachen Die Schule öffnet jeden Morgen um 7.30 Uhr ihre Pforten. Einige Kinder kommen vor diesem Zeitpunkt in die Schule, jedoch kann eine Betreuung erst ab 7.30 Uhr gewährleistet werden. Bitte planen Sie die Schulwegzeit Ihrer Kinder so, dass diese nicht in der Kälte warten müssen bzw. ohne Aufsicht sind.  Täglich stehen am Übergang Burggrumbacher Str. / Mozartstr. Schülerlotsen bereit. Diese helfen den Kindern zwischen 7:40 Uhr und 08:00 Uhr, die Straße sicher zu überqueren.  Die Schulleitung bittet um Verständnis dafür, dass die Klassenzimmer künftig nachmittags geschlossen bleiben und keine Eltern/Kinder mehr hineingelassen werden, um ggf. vergessene Gegenstände noch zu holen. Im Zweifelsfall möchten sich die Kinder bitte bei Klassenkameraden behelfen, damit die Hausaufgaben trotzdem erledigt oder notfalls am nächsten Tag nachgearbeitet werden können.  Getränkeautomat / Computer in der Aula Der Getränkeautomat darf ab sofort von den Grundschülern nicht mehr genutzt werden. Hier kam es aufgrund der Beschriftung zu Verwechslung der Heißgetränke (Kaffee statt Kakao), zudem besteht Verbrühungsgefahr, wenn die Kinder mit den vollen Bechern in der Hand laufen. Der Computer in der Aula bleibt wie bisher vor Beginn der Schule ausgeschaltet und kann im Laufe des Tages von den Mittelschülern genutzt werden.  Schulbücherei  Die Bücherei soll in Kürze wieder eröffnen – Sie erhalten dazu dann eine separate Information. Der Grund für die momentane Schließung ist ein Softwareproblem, das zunächst behoben werden muss, damit der Buchbestand verwaltet werden kann. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Website.  Nun wünschen wir Ihnen eine ruhige Adventszeit und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.  Es grüßt Sie   der Elternbeirat