Erlebnisreicher Musikunterricht mit wim

Eine Kooperation zwischen der Pleichachschule und dem Musikverein Unterpleichfeld

 

Im Mittelpunkt des wim-Unterrichts steht das gemeinsame aktive Musizieren, das den Schülerinnen und Schülern auf lebendige, kreative und lustvolle Art und Weise nahegebracht wird  – sie machen,  erfinden, erleben und verstehen Musik im wim-Unterricht.

Alle Kinder, die das erste bzw. zweite Schuljahr besuchen, erhalten mit wim kostenfreien musikpraktischen Unterricht in der Grundschule. Der Unterricht wird im sogenannten „Tandem“ mit der gesamten Grundschulklasse im Rahmen des regulären Unterrichtes durchgeführt – eine Grundschullehrkraft und eine externe Musikfachkraft des Musikvereins gestalten den Unterricht gemeinsam. Der wim-Unterricht startet im zweiten Schulhalbjahr der 1. Klasse. Er erstreckt sich auf drei Schulhalbjahre bis zum Ende der 2. Klasse und wird mit einer Unterrichtsstunde pro Woche durchgeführt.

Der praxisorientierte wim-Unterricht ermöglicht den Schülern eine vielfältige grundlegende Begegnung mit Musik. Ausgehend von einem ganzheitlichen Ansatz  werden allgemeine Lernbereiche (Wahrnehmung mit allen Sinnen, emotionales Erleben, motorisches Agieren, kognitives Verstehen, Sammeln von sozialen Erfahrungen in der Gruppe) mit musikspezifischen Handlungsfeldern (Stimme, Bewegung und Tanz, Instrumentenspiel und Musik hören) verknüpft. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht, neben den genannten Aspekten, die Vorstellung klassischer Instrumente. Dabei werden folgende Instrumentengruppen näher betrachtet: Schlaginstrumente, Zupfinstrumente, Streichinstrumente, Tasteninstrumente, Holzblasinstrumente und Blechblasinstrumente.

Im Schuljahr 2014/2015 führen Frau Umkehr und Frau Uehlein das wim-Modell im Rahmen des Musikunterrichts gemeinsam mit Frau O. Eckert, Elementare Musikpädagogin des Musikvereins Unterpleichfeld, in den 1. und 2. Klassen durch.

Zur Weihnachtfeier der Pleichach Grund- und Mittelschule präsentierten die wim-Schüler der 2. Klasse mit dem Lichtertanz einen wunderschönen Beitrag zur „Fränkischen Weihnacht“. Foto: R. Weis

Bläserklassenunterricht an der Pleichachschule

Bläserklasse ist…

…Gemeinschaft mit Freunden

…eine tolle Möglichkeit Musik zu machen

…und das direkt an der Pleichachschule

 Die Kinder der Bläserklassen sind inzwischen fester Bestandteil der Pleich­achschule. Unter der Leitung von Armin Schu­ler bereichern sie alle Schulveran­staltungen.  Die Bläserklasse startet in der dritten Klasse zu Beginn des Schuljahres in Kooperation mit dem Musikverein Unterpleichfeld. Im Musikraum der Schule treffen sich alle Kinder immer mittwochs im Nachmittagsunterricht zum gemeinsamen Proben. Ergänzt wird die Gesamtprobe einmal wöchentlich durch qualifizierten Registerunterricht bei den Instrumental­lehrern des Musik­vereins.

 Nach nur wenigen Wochen ist es den Kindern mög­lich, erst­mals bei der Schulweihnachtsfeier mit ihrem Instrument mit­zuwirken. Die nächsten Auftritte lassen dann nicht lange auf sich warten. Die Bläserklassenzeit endet nach zwei Jahren mit Abschluss der vierten Klasse. Zum Ende des Bläser­klassenprojektes legen die Kinder die Prüfung zum „Junior­ab­zeichen“ ab. Die Kinder sollen so zum Üben motiviert werden und ein Abzeichen erhalten, das sie in die große Blasmusikfamilie aufnimmt. Eine besondere Ehre stellt die Verleihung der Abzeichen im Unterpleichfelder Rathaus dar.  Im Anschluss an die Bläserklasse besteht die Möglichkeit in das Nachwuchsorchester „Die kleinen Künstler“ des Musikvereins Unterpleichfeld einzutreten.

Wir bereiten uns auf Weihnachten vor.